25.09.2021

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Vorerst keine halbseitige Sperrung - Mit Online-Petition Druck auf Hessen Mobil


(Foto: Thomas Wilken)

(bro) (hm/df) Aufgrund von Verz�gerungen bei der Pr�fung und Freigabe der Ausf�hrungspl�ne der neuen Ger�ste im Zuge von laufenden Bauarbeiten an der Wehrbr�cke im Zuge der Kreisstra�e K 38 in Hirschhorn wird ab dem morgigen Freitag, 12. M�rz, die derzeitige halbseitige Sperrung auf der Br�cke vor�bergehend zur�ckgebaut.

Dabei wird zun�chst die vorhandene, mobile Schutzwand entfernt und anschlie�end die Baustellenampel au�er Betrieb genommen. Hierf�r muss am morgigen Freitagabend zwischen 18 und 21 Uhr der Verkehr mehrmals durch die mobile Ampelanlage f�r etwa f�nf bis zehn Minuten angehalten werden.

Nach Abbau der halbseitigen Sperrung kann der Fahrzeugverkehr bis zur Freigabe der Ger�stplanung die Br�cke ganz normal passieren. Der oberstromseitige Gehweg muss gesperrt bleiben, da hier bereits Teile des neuen Ger�sts lagern. Der unterstromseitige Gehweg steht den Fu�g�ngern uneingeschr�nkt zur Verf�gung.

Voraussichtlich nach Ostern kann die Bauma�nahme fortgesetzt werden. Im Zuge dessen wird dann auch die halbseitige Sperrung wiederaufgebaut. �ber die Fortf�hrung der Ma�nahme wird Hessen Mobil gesondert informieren.

Die kommenden Arbeiten an der Wehrbr�cke dienen als Vorabma�nahme f�r die geplante grundhafte Sanierung der Br�cke, die nach derzeitiger Planung im Sommer begonnen wird. Im Rahmen der Vorabma�nahme werden unterhalb der Wehrbr�cke Instandsetzungsarbeiten an den Auflagerb�nken der Br�cke durchgef�hrt. Die Bauarbeiten finden von einem Ger�st aus unterhalb der Br�cke statt.

Die Belastung, die die geplante Bauma�nahme mit sich bringt, ist vielen Hirschhornern ein Dorn im Auge, so auch dem SPD-Stadtverordneten Thomas Wilken. Er will mit einer Online-Petition Druck auf Hessen Mobil machen. Die Aktion richtet sich gegen die zuerst mehrw�chige und insgesamt sogar mehrmonatige Sperrung der Schleusenbr�cke zwischen Hirschhorn und Ersheim. Laut Wilken w�rde der Stadtteil damit au�er f�r Fu�g�nger und Radfahrer komplett von der Kernstadt abgeschnitten. Seiner Meinung nach m�sste zuerst abschlie�end gekl�rt werden, ob die Arbeiten nicht unter halbseitiger Sperrung erfolgen k�nnten. Und wenn nicht, ob f�r die Bauzeit eine Behelfsbr�cke m�glich sei.

Seinen Informationen zufolge ist am 18. M�rz ein weiteres Gespr�ch aller Beteiligten zur Bauma�nahme geplant. Bis dahin hofft er auf m�glichst viele weitere Unterst�tzer der Petition, �um Hessen Mobil Dampf zu machen�, nicht solche auf dem Rei�brett konzipierten Bauma�nahmen zulasten der B�rger, ohne R�cksicht auf Verluste, durchzuziehen.

Infos im Internet:
www.change.org/gegen-Sperrung-der-Ersheimer-Bruecke


11.03.21

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de