25.09.2021

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Ingenieurbüros können für Neubau loslegen


(Foto: Hubert Richter)

(hr) F�r den Neubau eines Hallenbads vergab der Gemeinderat in seiner Sitzung am 25. Februar bei zwei Gegenstimmen Planungsauftr�ge im Gesamt-Auftragsvolumen von knapp 769.000 Euro bei stufenweiser Beauftragung der Planungsb�ros.

Im Februar 2020 hatte der Gemeinderat ein Verfahren zur Findung eines �Generalplaners� beschlossen und damit im August 2020 das Stuttgarter B�ro �Kubus360� beauftragt. Das Verfahren wurde durchgef�hrt. F�r die Statikplanung gingen drei Bewerbungen ein, die den Anforderungen gen�gten. Ausgew�hlt und beauftragt wurde die Ingenieurgesellschaft Schneck-Schaal-Braun aus T�bingen (rund 175.753 Euro). Der Planungsauftrag f�r die Technische Geb�udeausstattung in zwei Losen (knapp 593.000 Euro) ging an die Planungsgruppe VA GmbH in N�rnberg.

Peter Wessely und Dietmar Polzin von der Fraktion der Freien W�hler bef�rchteten, dass die Stadt sich mit dem Neubau finanziell �bernehmen werde (aktuell gesch�tzte Gesamtsumme 9 Mio. Euro) und stimmten gegen die Planungsauftr�ge. Inzwischen wurde bekannt, dass der Neubau des Eberbacher Hallenbads mit 3 Mio. Euro aus dem Bundesprogramm �Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur� gef�rdert werden soll.

14.03.21

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de