02.12.2022

Nachrichten > Kultur und Bildung

Bieranstich durch Pfarrer Fromuth


(Fotos: privat)

(bro) (hv) Vom 20. bis 22. August konnte endlich wieder die Schöllenbacher Kerwe am Bauhof gefeiert werden.

Am Samstag, 20. August, wurde die Kerwe im Festzelt eröffnet. Achim Fischer aus Breitendiel machte Livemusik als Alleinunterhalter. Er hatte auch gleich einen ganzen Fanklub aus Breitendiel mitgebracht. Viele seiner Lieder sang das Publikum mit.

Den Bieranstich übernahm Pfarrer Roger Fromuth, dem das Lampenfieber anzusehen war. Er meisterte aber seine Aufgabe mit Bravour.

Dann kam auch noch die Kerwebobbe "Ihre Lieblichkeit Leila, Puffmama von Corona aus dem Geschlecht derer von Ballermann und Schelleboch". Sie hatte ihren ersten Tanz mit dem Ehrenvorsitzenden des Gesangvereins. Aber das war nicht ihr letzter Tanzpartner, und es wurde bis weit in die Nacht gefeiert.

Auch am Sonntag war der Pfarrer wieder gefragt. Er feierte den Kerwegottesdienst im Festzelt. In seiner Predigt sah er zwischen der über 2.000-jährigen Gemeinschaft der Christen, die irgendwo auf der Welt an diesem Sonntag Gottesdienst feierten, und der Gemeinschaft im Gesangverein, der im November 110 Jahre besteht und nicht nur als Veranstalter der Kerwe die Gemeinschaft und die Musik sowie den Gesang pflegt.

Nach dem Gottesdienst unterhielten die Schlossauer Musikanten. Es gab ein reichliches Angebot zum Mittagessen. Anschließend hatten die Kleinen beim Entenrennen ihren Spaß oder konnten sich dann noch schminken lassen. In den Abendstunden klang das Fest langsam aus.

Am Montag gab es nachmittags Kaffee und Kuchen, und am Abend sorgte DJ Flo für die richtige Musik.

24.08.22

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de