21.09.2023

Nachrichten > Kultur und Bildung

Ein lebendiger Einblick in die Arbeitsweise eines Parlamentes


(Foto: privat)

(bro) (mk) Die Klasse 9b der Eberbacher Realschule besuchte kĂŒrzlich auf persönliche Einladung des Landtagsabgeordneten Hermino Katzenstein (BĂŒndnis 90/ Die GrĂŒnen) den Stuttgarter Landtag.

Nach einer kurzen EinfĂŒhrung in die Arbeitsweise des Landesparlamentes besuchten die SchĂŒler/innen die Plenarsitzung und konnten vor Ort Einblicke in die politische Diskussion gewinnen. Als theoretisches Vorwissen aus dem Gemeinschaftskundeunterricht hatten alle SchĂŒler/innen im GepĂ€ck, dass der Landtag die gesetzgebende Gewalt ausĂŒbt und die AusĂŒbung der vollziehenden Gewalt ĂŒberwacht. Doch erst aus eigener Anschauung zeigt sich die Emotionalisierung der herrschenden Debattenkultur, die von Zwischenrufen und Zwischenreaktionen wie Beifall, Lachen oder UnmutsĂ€ußerungen trotz der strengen GeschĂ€ftsordnung geprĂ€gt wird.

Max Weber irrte sich sicher nicht, als er in „Politik als Beruf“ 1919 festhielt, dass Politik bedeuten wĂŒrde: „Ein starkes, langsames Bohren von harten Brettern mit Leidenschaft und Augenmaß zugleich.“ Der persönliche Blick als „ZaungĂ€ste“ von der BesuchertribĂŒne sorgte schnell fĂŒr ein tieferes VerstĂ€ndnis dieser Metapher.

Die „WhatsApp-Schnell-Tipper“ unter den SchĂŒler/innen stellten anerkennend fest, dass sie nicht mit der flinken Fingerfertigkeit der Stenografen des Landtages mithalten können, die in bemerkenswert hoher Geschwindigkeit bis zu 400 Silben pro Minute in Kurzschrift notieren. Sie sorgen so fĂŒr eine perfekte Dokumentation der Sitzungen.

BedrĂŒckung empfanden die SchĂŒler/innen im Rahmen des vierten Punktes der Tagesordnung: „Umsetzungsstand der Istanbul-Konvention in Baden-WĂŒrttemberg“. Welch großes Leid Gewalt gegen Frauen und hĂ€usliche Gewalt anzurichten vermag, machte die SchĂŒler/innen traurig und betroffen.

Absoluter Höhepunkt fĂŒr die Klasse war das lange Abgeordneten-GesprĂ€ch, in dem sich Hermino Katzenstein nach der Plenarsitzung geduldig den neugierigen Fragen der Eberbacher SchĂŒler(innen) rund um Populismus in der Politik, die Klimapolitik, die MobilitĂ€t der Zukunft oder der Legalisierung von Cannabis, etc. stellte.

Nachdem der Wissensdurst der Eberbacher gestillt war, kam auch der Magen zu seinem Recht. Katzenstein lud die Klasse in die Akademie der schönen KĂŒnste zum Mittagessen ein, wo bei verschiedenen TischgesprĂ€chen die gewonnenen EindrĂŒcke lebhaft ausgetauscht werden konnten. Als Programmpunkt am Nachmittag stand der Besuch des Hauses der Geschichte auf der Agenda, bei dem die Landesgeschichte entdeckt und erforscht werden konnte.

Die Nah-Perspektive auf das politische Geschehen fanden alle SchĂŒler/innen sehr bereichernd. Das dankbare ResĂŒmee der Klasse: „Die Einladung ermöglichte uns nicht nur einen lebendigen Einblick in die Arbeitsweise eines Parlamentes, sondern ließ in vielen guten GesprĂ€chen auch deutlich werden, warum man sich selbst einbringen und fĂŒr demokratische Werte in seinem Umfeld einstehen muss.“

Hermino Katzenstein war es eine große Freude, die Klasse 9b der Realschule Eberbach in Stuttgart zu empfangen. „So ein Austausch ist mir enorm wichtig – denn wir machen Politik ja nicht aus Jux und Dollerei, sondern fĂŒr die Gesellschaft und sind daher auf solche RĂŒckmeldungen angewiesen. Und wenn eine solche Besucherfahrt das Interesse junger Menschen an Politik weckt oder intensiviert, freut mich das umso mehr.“

28.02.23

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de