21.02.2024

Nachrichten > Kultur und Bildung

Super-GAU im TV


(Fotos: Barbara Gusz)

(bg) Am Samstagabend, 4. November, fand in der Sporthalle in Unter-Sensbach die 29. Aufführung der Theater-AG Sensbachtal statt. Gespielt wurde an diesem Wochenende, Samstag und Sonntag, die Verwechslungskomödie „Super-GAU im TV“ in drei Akten von Winnie Abel.

Die Akteure hatten für die Theaterabende fleißig geübt. Das Publikum fieberte gespannt dem neuen Stück entgegen. Dann war es so weit, und der Vorhang öffnete sich.

Aus der Theaterbühne wurde ein Fernsehstudio. „Kauf-TV“ - der Sender, der von Sensbach aus die Welt erobern will, ging auf Sendung. Mittendrin der skrupellose, koksende Senderchef Dieter Barnsdorf, gespielt von Alexander Mucha, der vor einem Scherbenhaufen steht und gerne auf „dicke Hose“ macht. Es herrschte totales Chaos bei der Vorbereitung der Verkaufsendung. Die hysterische Regisseurin Victoria von Lojewski (Claudia Schölch) rastete immer wieder aus. Eigentlich hatte nur die fröhliche Erika Flosbach (Gabi Schmitt), die gute Seele des Senders und Mädchen für alles, ihren Job im Griff. Das Schicksal nimmt seinem Lauf, als der arbeitslose Putzmann Theo Herkel alias Alexander Naas mit dem Starmoderator Mike Burns aus den USA (Horst Endl) verwechselt. Prompt landet er vor der Kamera. Es gab noch weiteren Personen, die beim Shopping-Sender „Kauf-TV“ eine Rolle spielen oder spielen möchten. Die erfolgreiche Moderatorin Sonja Gerlach, gespielt von Gabi Fuß, wurde zum Schwarm von Putzmann Herkel sowie Pamela Peters (Verena Hartmann), die alles daran setzte, um vor der Kamera zu stehen. Gekonnt spielte Egon Scheuermann seine Rolle als betrogener Rentner, der seit Jahren Kunde des Shopping-Senders ist und immer feststellen muss, dass er nur Schrott kauft.

Nach der Vorstellung und dem verdienten Applaus bedankte sich die Theatergruppe bei ihren Mitspielern - besonders bei Agathe Krumpf, die zehnmal aktiv dabei war (neunmal als Souffleuse und einmal als Akteurin), bei Alexander Mucha, der zehnmal auf der Bühne stand, und bei Horst Endl, der zum 20.-mal mitgespielt hat.

Für die Regie, Kulissen und Requisiten war die Theater-AG verantwortlich, für die Maske Gabi Schmitt. Souffleuse war Agathe Krumpf. Um Ton und Licht kümmerte sich Detlef Duschek. Unterstützt wurde die Theater-AG an beiden Abenden vom MGV und dem TSV Sensbachtal. Der Vorsitzende des MGV, Thomas Johe, überreichte den Spielern ein Geschenk. Traditionell wurde eine Tombola durchgeführt.

Weitere Aufführungen folgen am Samstag, 11. November, um 19 Uhr im Turnerheim in Gammelsbach sowie am Freitag, 17. November, und Samstag, 18. November, im Bürgersaal Waldkatzenbach, jeweils um 19 Uhr.

10.11.23

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de