WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 17. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Wir brauchen Mut, Hoffnung und Vertrauen


Die Sternsinger helfen den Opfern der Flutkatastrophe in Asien. Bürgermeister Roland Schilling unterstützt diese Aktion und gedachte mit seinen Gästen in einer Schweigeminute der vielen Opfer. Joachim Gärtner sprach für den MGV 1880 Haag und die örtlichen Vereine(Fotos: Böhm)

(ub) Tief beeindruckt von den Folgen der Flutkatastrophe in Asien gedachte Bürgermeister Roland Schilling gemeinsam mit vielen Gästen des Neujahrsempfanges in einer Schweigeminute den über 160.000 Toten und vielen vermissten deutschen Urlaubern. Diese unvergleichliche Tragödie zeige, wie klein wir Menschen gegen solche Naturkatastrophen sind und wie wichtig ein Dach über dem Kopf und eine Hand voll Reis zum Essen sei, so Schilling. Die Haager Sternsinger sammelten für die vielen Kinder in Not.
In seinem Jahresrückblick sorgte sich Schilling erneut um die Finanzen. Weitere Reformschritte seien unerlässlich, die heutige Generation lebe bereits massiv auf Kosten nachfolgender Generationen. Sozialleistungen müssten auf den Prüfstand und die Lasten dürften nicht weiter vom Bund über die Länder zu den Kommunen verschoben werden. Deutschlands benötige dringend eine Entbürokratisierungs- Offensive um mehr Handlungsspielräume zu erhalten und wieder regierbar zu werden. Für die großen Herausforderungen des Neuen Jahres bedürfe es Aufbruchstimmung, Flexibilität und Wagemut. Die Gesellschaft sei kein Wirtschaftsunternehmen, ihr Zusammenhalt bestünde aus Solidarität und Mitmenschlichkeit. Mit Mut, Hoffnung und Vertrauen könnten die Bürger diese Staatskrise überwinden. Die Begegnung von Menschen, die miteinander reden und Gedanken austauschen solle bei diesem Neujahrsempfang im Mittelpunkt stehen.
Für den MGV Haag und als Vertreter von über 30 Vereinen dankte Joachim Gärtner in seiner Ansprache der steten Unterstützung durch die Gemeinde Schönbrunn und die ausgezeichnete Zusammenarbeit aller Vereine. Ohne den starken Zusammenhalt seinen viele Veranstaltungen nicht realisierbar. Auch Kinder fänden in Vereinen die notwendige Ansprache, die sie am Computer oder Fernseher nicht mehr hätten und die Möglichkeit, Freundschaften zu knüpfen. Pfarrer Helmut Löffler von der Katholischen Kirche Neunkirchen/Schönbrunn lobte die kinderfreundliche Gemeinde Schönbrunn, in der Kinder als Zukunftsmusik betrachten würden.
Viele Schönbrunner Bürger und Gemeinderäte kamen zum musikalisch vom MGV "1880" Haag umrahmten Neujahrsempfang in die Haager Raingartenhalle. Bürgermeister Schilling begrüßte seinen jungen Bürgermeisterkollegen und Kreisrat Bernhard Martin vom Mittelzentrum Eberbach. Aus Lobbach konnte er Bürgermeister (BM) und Kreisrat Heiner Rutsch mit Gattin begrüßen. Als weitere Ehrengäste waren BM Otto Eckert aus Reichertshausen, BM Erich Dambach aus Aglasterhausen und Vertreter von den Staatlichen Unteren Sonderbehörden, Handel, Banken und Gewerbe sowie Pfarrerin Angelika Bless und Pfarrer Helmut Löffler, Grundschulleiter Karlfried Schicht und sein Vorgänger Philipp Rühl zum Neujahrsempfang gekommen. Schilling freute sich, auch den Leiter des Kommunalrechtsamtes Albin Herrmann und Günter Hirsch von der Kommunalaufsicht in Schönbrunn willkommen zu heißen. Mit dem ehemaligen Kreisverwaltungsdirektor Engelbert Mülbert habe sich im Laufe der langjährigen Zusammenarbeit eine echte Freundschaft entwickelt, berichtete Schilling. Einen besonderen Dank für ihren unermüdlichen Einsatz richtete Schilling an die Vertreter der Ärzteschaft, den Rettungsorganisationen, der Polizei und den Selbsthilfeeinrichtungen. Viele Vereine seien im kulturellen und sportlichen Bereich ehrenamtlich tätig und hätten so das Dorfleben bereichert. Das Ehrenamt ist das Rückgrat der Gesellschaft, betonte Schilling. Man brauche Freunde und Gönner, denn "Freunde sind wie Laternen, sie machen den Weg nicht kürzer, aber heller", resumierte Schilling.
Ein neues Jahr mit neuem Glück, neuen Chancen und Herausforderungen aber auch mit alten und neuen Problemen hat begonnen, die gelöst werden wollen, so Schönbrunns Bürgermeister.

06.01.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

FSK

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL