WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 21. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

Fotos/Videos bestellen

VGF und Rurtalbahn betreiben die Neue Odenwaldbahn


Die Bedeutung Eberbachs als Bahnknotenpunkt könnte durch die neuen Betreiber wieder gestärkt werden. Unser Foto zeigt einen Zug der Regionalbahn auf der Höhe des Bahnsteigs am ehemaligen Haltepunkt "Eberbach Nord" (Foto:Claussen)

(jc) Für die Kunden soll der Nahverkehr auf den Strecken aus dem Odenwald nach Frankfurt, Hanau und Darmstadt ab Dezember nicht nur moderner und attraktiver, sondern auch deutlich schneller werden. Nach Abschluss des Vergabeverfahrens teilte der Rhein-Main- Verkehrsverbund (RMV) nun mit, wer ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2005 die sogenannte "Neue Odenwaldbahn" betreiben wird. Den Zuschlag erhielt eine Bietergemeinschaft bestehend aus Stadtwerke VerkehrsGesellschaft Frankfurt am Main mbH (VGF) und Rurtalbahn GmbH. Die Bietergemeinschaft wird damit Nachfolger der Bahn-Tochter DB-Netz, dem jetzigen Betreiber der Linien zwischen Eberbach auf der einen sowie Darmstadt und Frankfurt auf der anderen Seite. Die Laufzeit des Vertrages beträgt zehn Jahre. Die Leistung umfasse zunächst rund 1.840.000 Zugkilometer pro Fahrplanjahr. Ab dem Fahrplanwechsel 2007/2008 werde diese Leistung nochmals um 130.000 Zugkilometer auf dann 1.970.000 Zugkilometer aufgestockt. Eingesetzt werden künftig 22 neue Dieseltriebfahrzeuge des Typs Bombardier Itino D2, die nicht im Besitz der Betreiberfirma sind, sondern von der RMV-Tochter "fahma" (Fahrzeugmanagement Region Frankfurt RheinMain GmbH) dem Betreiber zur Verfügung gestellt werden. Die Stadt Michelstadt bemüht sich derzeit intensiv um die Ansiedlung eines für die Wartung der neuen Züge benötigten neuen Bahnbetriebswerkes. Zum kommenden Fahrplanwechsel im Dezember können erstmals im Taktverkehr Züge vom Odenwald über Darmstadt-Nord direkt nach Frankfurt fahren. Dadurch verkürzt sich die Fahrzeit nach Frankfurt um zirka 20 Minuten. Den Fahrgästen sollen regelmäßige umsteigefreie Verbindungen in die Mainmetropole und auch von dort in der Gegenrichtung in den Odenwald ermöglicht werden.
Bis Ende 2007 sollen die Bahnsteige der meisten Stationen für die neuen Anforderungen gerüstet sein. Sie sollen auf 150 Meter Länge ausgebaut und auf 55 Zentimeter erhöht werden, damit ein barrierefreies Einsteigen in die neuen Fahrzeuge möglich ist. Zudem erhalten sie eine moderne, attraktive Bahnsteigausstattung. Ab Dezember 2007 sollen alle Maßnahmen an der Odenwaldbahn abgeschlossen sein und damit häufigere Verbindungen mit verkürzten Fahrzeiten auf allen Relationen zwischen Eberbach, Erbach, Darmstadt, Hanau und Frankfurt geboten werden.

13.01.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Star Notenschreibpapiere

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL