WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 17. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Herbe Niederlagen für HGE- Herrenteams

(jc) (js) Nichts zu holen gab es für die beiden Herrenmannschaften der HGE am Wochenende bei den Spitzenteams in Handschuhsheim und Ziegelhausen. Dass es für die "Erste" schwer werden würde beim TSV Handschuhsheim, der erst eine Niederlage hinnehmen musste, war allen Eberbachern bewusst gewesen. Und der Auftakt war zur Überraschung vieler durchaus vielversprechend, denn die HGE führte mit 4:2. Was danach folgte, kann man in wenigen Worten zusammenfassen: Die HGE brach vollkommen ein, lag zur Halbzeit bereits mit 10:19 zurück und mußte nach 60 Minuten mit 23:41 die bisher höchste Niederlage einstecken. Nach diesem herben spielerischen Rückschritt nach den zuletzt gezeigten guten Leistungen wird viel darauf ankommen, wie gut Trainer Wolfgang Reutner seine Mannschaft für das wichtige Heimspiel am kommenden Samstag gegen die SG Nuloch II motivieren kann.

Tore: Kornher 8, Fischer 5, Uremovic 3, Th. Gerboth, Wagner je 2, A. Beisel, Hildenbrand, Kaschper.

Das Spitzenspiel der IV. Division Staffel II zwischen der TSG Ziegelhausen II und der HG Eberbach II hielt nicht, was es versprach. Nur in den Anfangsminuten konnte die HGE bis zum 4:3 mithalten; danach bestrafte der Tabellenführer die Abschlussschwächen der HGE eiskalt durch zahlreiche Kontertore. Obwohl die Gastgeber zwischenzeitlich schon einmal auf 11:4 enteilt waren, konnte die HGE sich bis zum 14:10 wieder ein wenig herankämpfen. In der Schlussphase der ersten Halbzeit häuften sich bei Eberbach allerdings erneut die Lücken in der Abwehr und die Fehlwürfe im Angriff. Folgerichtig zog Ziegelhausen bis zur Pause auf 20:12 davon.
Die zweite Hälfte brachte kaum wesentlich Neues. Ziegelhausen hielt den Vorsprung bis zum 32:23 Endstand aufrecht. Die HGE offenbarte ihre Schwächen, die sich schon in den letzten Spielen abzeichneten: Ohne Druck und Schwung im Angriff, zu langsam beim Zurücklaufen nach vergebenen Torchancen und zu wenig aggressiv in der Abwehr mußte sie der TSG Tribut zollen, die nun mit einem Vorsprung von fünf Punkten kaum noch einzuholen ist.

Tore: Stückle 9, Herwig 6, Findik 5, Hille 2, Messing.




25.01.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Palestra Fitness

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL