WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 14. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Minneburg-Halle war am Kochen


Die Gericher Stromer prunkten bei ihrer zweiten Sitzung der Kampagne. Unsere Fotos zeigen oben das große Prinzenpaar Nadja und Thomas Hamm bei ihrem Prolog, rechts davon das kleine Prinzenpaar Juliane Schäfer und Emilio Nistico, sowie Matthias Fuchs und Joachim Hermann als "Biene Maja und Willi". Die Fotos unten zeigen Uwe Diederich und Johannes Wandernoth als "Didi und Hannes", sowie die große Garde des NCV bei ihrem Showtanz. (Fotos: Baumgartner)

(tb) Kurz vor dem Höhepunkt der fünften Jahreszeit beim Carnevals-Verein NCV "Gericher Stromer" veranstalteten die Narren aus Neckargerach in der ausverkauften Turnhalle der Minneburg-Schule ihre zweite große Prunksitzung der laufenden Kampagne. Dabei herrschte eine Riesenstimmung unter den Narren. Unter dem Motto "Narren feiern überall – Fasching, Fastnacht, Karneval", begrüßte auf der Bühne nach dem Einzug des Elferrates und der NCV-Garden Jörg Hoffmann das närrische Publikum, bevor das kleine Prinzenpaar Juliane Schäfer und Emilio Nistico auftrat. Das große Prinzenpaar mit Nadja und Thomas Hamm folgte mit seinem Vortrag.
Traditionell eröffnete dann in neuen Kostümen und mit einem hervorragend dargebotenen Gardetanz, die kleine Prinzengarde das närrische Spektakel, bevor die "Gericher Nachtkrappen" vom Männergesangverein mit dem "Holzmichel" und Liedern, die das Gericher Dorfgeschehen parodierten, für Stimmung sorgten. Tänzerisch ging es dann wieder weiter. Die mittlere Garde zeigte in bester Manier ihren Showtanz, bei dem sie sich an dem Musical "Cabaret" orientierten. So war man dann auch in der Minneburg-Halle für die erste Bütt des Abends gut vorbereitet. Als "Didi und Hannes" plauderten Uwe Diederich und Johannes Wandernoth über ihre Ehe und das Neckargeracher Ortsgeschehen. Dann waren wieder bunte Kostüme und fastnachtliche Stimmung angesagt, als die Große Garde des NCV in gekonnter Manier ihren Showtanz präsentierte. Dabei bekam man richtig Lust auf die Zugabe, die die jungen Mädchen mit ihrem Showtanz im zweiten Teil des närrischen Spektakels versprachen. Bevor man zur Pause überleitete, wurden auch noch die Orden an die Ehrengäste übergeben. Dabei sorgte der Zwingenberger Siebenerrat mit Ritchi Langer an der Spitze für eine musikalische Überraschung. Ihr Lied von der Zensi mit dem Enzian entpuppte sich als der absolute Fastnachtshit an diesem Abend und brachte die närrische Stimmung zum Kochen.
Nach der Pause ging es mit der Biene Maja und dem Willi in der Bütt gleich wieder mächtig rund. In überaus witziger Art und Weise berichteten sie, was sich übers Jahr ereignete und sie während ihrer Flügen in und über Neckargerach so alles in Erfahrung bringen konnten. Fast zu jeder Geschichte gab es ein passendes Liedchen. Natürlich erfüllten sie nach den Beifallsstürmen gerne die Rufe nach einer Zugabe. Weiter ging es dann im närrischen Programm mit einer Tanzvorführung des Elferrates. Als "Engagierte Politikerin" und Kanzlerkandidatin las dann Renate Schmalfeld den Politikern in Bonn gehörig die Leviten. Nach der Bütt war dann wieder Tanz angesagt, als die Mittlere Garde in guter Form ihren Gardetanz zeigte.
Von der Zwingenberger Narrenvereinigung traten dann Torsten Weckbach und Richard Langer als "Fix und Fertig" in die Bütt. In gekonnter Manier wussten auch sie einiges über das Gericher Ortsgeschehen zu berichten und ernteten kräftig Beifall. Als Zugabe gab es dann noch den stürmisch geforderten neuen Fastnachtshit von der Zensi mit dem Enzian, wo man natürlich auch gleich wieder die Halle zum Kochen brachte. Für ihren Showtanz hatte sich die Große Garde in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen. In farbenprächtigen, mittelalterlichen Kostümen zeigte man zuerst die 1. Ritterfestspiele auf der Minneburg, bevor die Kostüme und die Musik deutlich moderner wurden. Richtig Klasse auch in diesem Jahr der Showtanz der Großen Garde. Nach der stürmisch geforderten Zugabe rief dann Präsident Jörg Hoffmann abschließend alle Aktiven zum Showdown auf die Bühne und bedankte sich bei allen Akteuren für die hervorragenden närrischen Darbietungen. Wieder hatten die Gericher Stromer ein buntes Programm mit närrischen Glanzleistungen der vielen Akteure, für die das närrische Publikum oft stürmisch Zugaben forderten, aufgeboten. Beim Showdown sorgten dann auch noch mal die "Gericher Nachtkrappen" mit Gericher Fastnachtsliedern, zu denen die ganze Halle mitsang, für Stimmung.

30.01.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

FSK

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL