WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 21. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

D1 des SV 24 Eberbach schaffte Sprung in die Zwischenrunde


(Foto: privat)

(bro) (kk) Trotz einer mäßigen Leistung gelang der D1 des SV 24 Eberbach als Tabellen-Zweiter der Sprung in die Zwischenrunde der Hallenrunde, die am Samstag, 5. Februar, in Wiesloch /Rauenberg ausgetragen wird.
Mit sieben Siegen aus sieben Spielen reiste man vergangenen Samstag in die Nachbarstadt Hirschhorn zu den letzten drei Gruppenspielen. Aus diesen drei Spielen wurden zum sicheren Weiterkommen noch zwei Punkte benötigt. Doch schon im ersten Spiel gegen die ebenfalls verlustpunktfreie Mannschaft von DJK Ziegelhausen wurde deutlich, dass dies alles kein sogenannter Selbstläufer wurde. Ziegelhausen ging nach einem Abwehrfehler sofort 1:0 in Führung. Nach einem zweifelhaften Siebenmeter erhöhte der Gegner auf 2:0. Gespielt waren bis dahin gerade einmal zwei Minuten. Erst dann besann man sich auf seine Stärke und konnte dagegenhalten. Das 3:0 für Ziegelhausen konnte Frieder Rabl kurze Zeit später auf 3:1 verkürzen. Trotz guter Chancen in den Schlussminuten blieb es beim verdienten 3:1 für Ziegelhausen.
Im zweiten Spiel gegen Heiligkreuzsteinach lief im gesamten Spiel nicht viel zusammen, und Torwart Alexander Gebhard konnte sich das ein oder andere Mal beweisen und bewahrte seiner Mannschaft dieses 0:0.
Das dritte Spiel musste nun die Entscheidung bringen, denn man spielte gegen den Tabellendritten Neckargemünd, der bei einem Sieg der D1 des SV Eberbach den begehrten Platz für die Zwischenrunde noch entreißen konnte. Das Spiel war an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Der SV Eberbach vergab Chance um Chance, was sich dann auch rächen sollte. Neckargemünd schloss einen der wenigen Konter mit dem 1:0 ab. Auch danach vergab die Eberbacher Mannschaft noch einige Chancen. Als noch 30 Sekunden zu spielen waren, bekam Neckargemünd einen indirekten Freistoß vor dem Eberbacher Tor zu gesprochen. Sebastian Bär ging bei der Freistoßausführung dazwischen, lief mit dem Ball über das gesamte Feld und legte vor dem Tor quer zu Stefan Wurm, der keine Mühe hatte, den Ball 20 Sekunden vor Schluss im Tor unterzubringen. Der verdiente Ausgleich und die damit verbundene Zwischenrunde, bei der man auf Gegner wie den SV Sandhausen trifft, war perfekt.


01.02.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL