WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 17. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

SVB trotzt dem Tabellenzweiten - keine Chance gegen Hummetroth

(bro) (ge) Bezirksliga: SV Beerfelden – TSV Langstadt 1:1
Durch ein 1:1-Remis gegen den Tabellenzweiten aus Langstadt erkämpfte sich der SVB am vergangenen Sonntag in der heimischen Stried nach drei Niederlagen in Folge den ersten Punkt im neuen Jahr. Nach einer knappen, mehr oder weniger ausgeglichenen halben Stunde konnte sich zunächst SVB-Torhüter Lars Meffert auszeichnen, als er einen Schuss des Langstädters Torjägers Timo Rödler aus kurzer Distanz glänzend parieren konnte. Nur wenig später kamen die Gäste allerdings zur 0:1-Führung, als just eben dieser Rödler nach einem kapitalen Schnitzer in der Abwehr eindrücken konnte (33.). Der SVB zeigte sich jedoch nicht geschockt, und nur wenige Minuten später gelang der Ausgleich: Dennis Hemberger schlug einen weiten Ball in den Strafraum, ein Langstädter Spieler brachte die Murmel nicht entscheidend aus der Gefahrenzone, und Salih Kus traf aus acht Metern zum 1:1 (37.). Mit ein bisschen mehr Fortune wären die Hausherren gar mit einer Pausenführung im Rücken in die Kabine marschiert, doch Kus setzte eine gute Hereingabe von Roland Hartmann an den Pfosten (41.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte nun der TSV den Druck und kreuzte gleich mehrere Male brandgefährlich vor dem Beerfelder Tor auf. Mit Glück und Geschick überstand die Oberzent-Elf diese Drangperiode der Gäste. In der 65. Minute sah Zöller nach einer Tätlichkeit die rote Karte und brachte somit sein Team in die Unterzahl. In einer hektischen Schlussphase verpasste es der SVB jedoch, einen der nun zahlreicheren Angriffe konsequenter abzuschließen. Der Gast, bei dem kurz vor Schluss auch noch der kurz zuvor eingewechselte Pascale nach Schiedsrichter-Beleidigung (87.) ebenfalls mit Rot vom Platz musste, blieb auch in der Unterzahl brandgefährlich und hatte noch bei einem Pfostenschuss Pech. Letztlich blieb es aber beim 1:1, das sich der SVB aufgrund der starken kämpferischen Vorstellung auch absolut verdiente. Den Punkt holte folgende Aufstellung: Meffert – Wohlgemuth Thomas – Jovanovic, Willenbücher – Brauch, Hemberger Dennis, Hartmann, Hammann, Schäfer (62. Eckhard) – Bechtold (88. Vay), Kus (78. Rexroth).

SV Beerfelden – SV Hummetroth 1:3
Nach der verdienten Niederlage in Nieder-Klingen war man gewillt, im Derby gegen den Mitaufsteiger auf Hummetroth (fand bereits am vergangenen Donnerstag statt) endlich den ersten Heimsieg der Saison einzufahren. Und in der ersten 45 Minuten war auch eine deutliche Steigerung zu erkennen, der SVB zeigte sich spielbestimmend und hatte auch einige sehr gute Möglichkeiten zu verzeichnen. So scheiterte Roland Hartmann mit einem schnell ausgeführten Freistoß nur denkbar knapp, sein Ball bog der Gästekeeper in letzter Sekunde um den Querbalken (32.). Wenige Minuten zuvor fiel Tobias Bechtold ein Abpraller vor die Füße, doch dessen Schuss wusste der TVH-Schlussmann ebenso zu entschärfen, zudem zielte Dennis Hemberger beim Nachschuss denkbar knapp vorbei (27.). Die Gäste, die bis dato nur einmal gefährlich im Strafraum auftauchten, kamen ihrerseits dagegen zu einem für den SVB denkbar ungünstigen Zeitpunkt zur Führung, als SVB-Manndecker Sasa Jovanovic der Ball im Strafraum an die Hand sprang, und Hartmut Glass den fälligen Elfmeter praktisch mit dem Pausenpfiff souverän verwandelte (45.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte di Fromaggio per Kopfball auf 0:2 (56.) und sorgte so für die Vorentscheidung in dieser Partie. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Mittelfeldakteur Robin Hemberger etwa eine Viertelstunde vor Schluss und musste leider mit einem Innenbandriss im Knie den Platz verlassen. Tobias Bechtold gelang zwar zehn Minuten vor Spielende nach Vorarbeit von Norbert Hammann das 1:2, doch Nourredine Merchegui besiegelte in der Nachspielzeit den Gästeerfolg für die Mannen von der Haselburg (90.+2). Der SVB spielte mit: Meffert – Wohlgemuth Thomas – Jovanovic, Willenbücher – Brauch, Hemberger Dennis, Hartmann, Eckhard (64. Hammann), Hemberger Robin (79. Vay) – Schäfer, Bechtold.

B-Liga, Gruppe 1: TSV Bullau – SV Beerfelden 1b 4:0
Recht teuer verkaufte sich die SVB-Reserve am letzten Freitag beim Flutlichtspiel in Bullau. Beim Stand von 0:1 fehlten nur Zentimeter zum Ausgleich, als Oliver Rexroth die Kirsche mit einem akrobatischen Fallrückzieher an die Querlatte setzte und auch Norbert Hamann kurz danach ebenfalls an letztgenannter Torbegrenzung scheiterte. Die Reserve spielte in folgender Formation: Veith – Vay – Krämer Christoph, Keysser – Bauer (69. Kumpf), Göbl, Ikizer, Rexroth, Hammann – Kus, Drebert (46. Rebscher)

B-Liga, Gruppe 1: SV Beerfelden 1b – SSV Brensbach 0:4
Auch gegen Brensbach hielt man in der ersten Halbzeit gut mit, musste allerdings nach einer halben Stunde das 0:1 hinnehmen. In Halbzeit zwei brachten die Gäste dann den Sieg souverän nach Hause. Die Reserve spielte mit: Fink – Bachert – Krämer Christoph (46. Jahn), Keysser – Bauer, Böhm, Göbl, Ikizer, Vay – Rexroth.

Vorschau:
Bereits am kommenden Donnerstag (14.April) gastiert der SVB beim SV Münster, gegen den im Hinspiel in der Stried ein 2:2 erreicht wurde. Spielbeginn in Münster ist um 18.30 Uhr. Am nächsten Sonntag (17.April) steigt dann sicher vor zahlreichen Zuschauern das Stadtderby bei Türkspor Beerfelden, Anpfiff ist um 15 Uhr. Das nächste Spiel der zweiten Mannschaft findet ebenfalls am kommenden Sonntag statt, diesmal führt die Reise zur SG Mossautal (Spielbeginn: 15 Uhr).



11.04.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Palestra Fitness

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL