WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 21. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Sieg gegen Rothenberg und Niederlage in Erbach

(bro) (rj) Mit Licht und Schatten endete die erste englische Woche für den SV Gammelsbach. Zwar konnte man am letzten Donnerstag in Rothenberg siegen, doch bei der SG Erbach musste man eine empfindliche, weil total unverdiente 1:3-Schlappe hinnehmen. Im Derby gegen die SG Rothenberg war zu Beginn die Heimelf am Drücker, und der SVG musste sich erst einmal formieren und dem starken Ansturm der Rothenberger widerstehen. Etwa nach einer halben Stunde konnten sich die Freiensteiner befreien und auch die Hektik, die v.a. SR Dörsam (Lampertheim) aufbrachte, ebbte ebenfalls ab. Torlos ging es in die Pause. Nach dem Wechsel war dann der SV Gammelsbach das spielbestimmende Team und schließlich brachte Volker Grab seine Farben nach etwa einer Stunde mit 1:0 in Front. In der Folgezeit stemmten sich die Gäste gegen das Anrennen der SGR. Dann brachte sich der Mann in Schwarz wieder in den Mittelpunkt, als er Falko Frey nach einem harmlosen Foul erst Gelb und nach einem normalen Dialog plötzlich die Ampelkarte zeigte (78.). Der SVG ließ sich davon aber nicht beirren, und als Sebastian Ulrich, übrigens in seinem ersten Pflichtspiel, das 0:2 gelang (82.), schien die Partie gelaufen. Doch postwendend markierte Christopher Schwinn das 1:2, was für eine dramatische Schlussphase sorgte, die der SVG jedoch mit großem Kämpferherz überstand und schließlich verdient den Dreier mitnahm.
Anders lief es für die Mannen um Marco Flick am vergangenen Sonntag in Erbach. Man diktierte eigentlich die gesamten neunzig Minuten, musste sich am Ende aber doch mit 1:3 geschlagen geben. Einmal mehr waren es zwei Standardsituationen (Freistoß/Elfer), die Serkan Kücük, der ansonsten bei Falko Frey total abgemeldet war, nutzte. In der Nachspielzeit kassierte man auch noch das 1:3 (Kutlu/91.), weil man selbstverständlich alles nach vorne geworfen hatte und in einen Konter lief. Zwischenzeitlich hatte Dominik Schmitt zum hochverdienten 1:1 ausgleichen können. Man kann der Mannschaft absolut keinen Vorwurf machen, da Einsatz und Laufbereitschaft stimmten, und zudem Erbach kaum in Erscheinung trat. Jedoch blieben die Kreisstädter obenauf und dies eben wegen dem erwähnten Serkan Kücük. Der SV Gammelsbach hätte auf jeden Fall ein Unentschieden verdient, aber so ist Fußball.

Reserven:
Die Zweite erkämpfte sich nach 1:0-Führung (Marc Stellwag) ein 1:1-Remis und hätte zum Schluss bei einigen Kontern sogar den Siegtreffer erzielen können.

Vorschau:
Am Donnerstag trifft man zu Hause auf den TSV Höchst (18.15 Uhr), und am Sonntag gastiert der TSV Günterfürst in Gammelsbach (Anstoß 15 Uhr/Reserven 13.15 Uhr)


17.04.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

FSK

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL