WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Stadtwerke Eberbach

Sparkasse Neckartal-Odenwald

BuchHaus

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 13. Dezember 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Piano Sinfonico erstmals in Eberbach


Duo Taglieri-Genitoni (Foto:privat)

(jc) (ku) Zum ersten Mal gastiert das Neckar-Musikfestival in Eberbach mit der internationalen Klaviertrilogie „Piano Sinfonico“. Die Idee ist aus den traditionsreichen Klavierwochen in Heidelberg und Neckargemünd hervorgegangen. Vom 15. April bis zum 29. Mai präsentieren internationale Künstler in 15 erlebenswerten Schlössern, Burgen und Städten entlang des Neckars 35 Konzerte mit Klassik, Chanson und Jazz.
Am Montag, dem 23. Mai beginnt in Eberbach die Reihe mit dem „Trio Pianiste all opera“
Ein origineller Abend erwartet die Musikfreunde: Drei italienische Pianistinnen spielen beliebte Melodien aus den bekanntesten Opern von Verdi, Bizet und Rossini ganz ohne Orchester.
In der unverwechselbaren Atmosphäre des romantischen musikalischen Salons ermöglicht ein orchestral hervorgezauberter Klavierklang den Genuss der Melodien- und Harmoniefülle, die Mitte des 19. Jahrhunderts die Menschen in die Opernhäuser strömen ließ. Die 3 Pianistinnen Michela de Amicis, Rosella Masciarelli und Angela Petacci interpretieren die schönsten Melodien aus „Trobadour“, „Rigoletto“, „La Traviata“, „Carmen“ und eine Reise durch die opulente Klangwelt Rossinis.
Am Dienstag, dem 24.Mai steht „Symphonie- Zwei Mal Sechste“ auf dem Programm. Peter Tschaikowskys Symphonie Nr. 6 h-moll „Pathetique“ und Symphonie Nr. 6 A-Dur – Klavier 4-händig von Anton Bruckner. mit den beiden Künstlern Rainer Maria Klaas und Martin Münch. Rainer Maria Klaas aus Recklinghausen erhielt seine pianistische Ausbildung bei D. Kraus, K. Hellwig und Y. Bernette. 1977 legte er in Hamburg sein Konzertexamen ab und gab seither zahlreiche Konzerte als Solist, Kammermusik- und Liedpartner in Europa, USA, Israel und Südkorea. Seit 1975 ist er Leiter der Integral-Konzerte in Recklinghausen. War bis 1999 Dozent an der Hochschule in Dortmund, seither in Düsseldorf und Rotterdam.
Martin Münch studierte Musik und Philosophie in Mainz und Komposition bei W. Rihm in Karlsruhe. Konzerte führten ihn in 22 Länder, er hatte Funk- und TV-Aufnahmen. Münch komponierte zahlreiche Klavier-Ensemble- und Orchesterwerke. Seine bekannteste CD „Kartharsis“ wurde von der Kritik hochgelobt. Seit 1994 ist er Klavierdozent an der Universität Bamberg. Münch ist künstlerischer Leiter mehrerer internationaler Klavierfestivals.
Der Mittwoch, 25.Mai, ist der „Sinfonischen Dichtung“ gewidmet: E. Grieg: Symphonische Stücke, op. 14, „Peer Gynt“ – Suite 1 C. Debussy: Petite Suite, Symphonie, F. Liszt: Les Préludes, A. Dvorak: 4 slawische Tänze, J. Brahms: 4 ungarische Tänze.
Ansteckender Schwung, starke Persönlichkeit, tiefe Übereinstimmung. So charakterisiert die Kritik die Interpretationen des Klavierduos Alessandra Taglieri und Roberto Genitoni. Das Duo ist Sieger zahlreicher internationaler Wettbewerbe und häufig zu Gast bei Festspielen und wichtigen Konzertsaisons. Das weite Repertoire der beiden, das von Mozart bis zum 20. Jahrhundert reicht, enthält auch dem Duo gewidmete zeitgenössische Werke. Beide sind pädagogisch tätig und künstlerische Leiter der Kulturvereinigung „Konzerte und Hügel“ in Nizza Monferrato.
Den Schlusspunkt in Eberbach setzt am Donnerstag ein Stummfilm und Live-Musik.
„METROPOLIS“ der Stummfilmklassiker von Fritz Lang, am Klavier: Martin Münch.
In der gigantischen unterirdischen Fabrik einer Metropole wollen die versklavten Arbeiter den Aufstand. Die junge Maria versucht sie davon abzuhalten, denn sie weiß, dass im Falle einer Rebellion ein Massaker bevorsteht. Der destruktive und hinterhältige Wissenschaftler Rotwang erschafft einen Roboter um die Arbeiter in den Aufstand zu treiben.
Die Handlung des Filmes entwickelt sich jenseits der zeitgenössischen Realität. Metropolis ist ein Film von visionärer Kühnheit. Ein Kunstwerk, das mit großer Genauigkeit Entwicklungen vorausnimmt. Mit all den gigantischen Maschinen und surrealen Arbeitsprozessen ist dieser Film von einer ultramodernen Fantastik, die viele Nachahmer gefunden hat.

Die Veranstaltungen finden um 20 Uhr im großen Saal der Stadthalle im Rahmen des 1. Neckar-Musikfestivals in Zusammenarbeit mit der Stadt Eberbach statt.

13.05.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Straßenbau Ragucci

Adventskalender Stadtwerke

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL