WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 15. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Strümpfelbrunns Meistermannschaft von 1963 traf sich


Die Meistermannschaft des TSV Strümpfelbrunn traf sich gestern in der "Holzners-Mühle". Die Mannschaft stieg damals in die II. Amateurliga auf. Unser Foto zeigt von links Anton Habel, Alfred Geppert, Helmut Schöpwinkel, Gerd Flaig, Adolf Haas, Karl Gramlich, Rolf Hagendorn, Otto Pfrang, Fred Schmitt, Albert Müller und Fritz Brunner.

(tb) "11 Freunde sollt ihr sein", dieser Spruch von Alt-Bundestrainer Sepp Herberger galt für die Meistermannschaft des Jahres 1963 vom TSV Strümpfelbrunn nicht nur auf dem Rasen, sondern hat auch noch heute Tradition. Regelmäßig sehen sich die ehemaligen Aktiven des TSV Strümpfelbrunn bei runden Geburtstagen wie gestern beim Geburtstag des Torwarts Adolf Haas oder kameradschaftlichen Treffen und erinnern sich dabei an den Aufstieg mit der ersten Mannschaft im Jahre 1963 in die II. Amateurliga, damals die vierthöchste Spielklasse Deutschlands. In diesem Jahr wurde man sowohl mit der ersten und zweiten Seniorenmannschaft Meister der A-Liga und feierte somit wohl den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte des TSV Strümpfelbrunn. Insgesamt konnten sich die Strümpfelbrunner sieben Jahre in der II. Amateurliga halten und waren für manche Überraschungen gut.
Beim Treffen gestern in der "Holzners-Mühle" konnten die alten Erinnerungen wieder aufgefrischt werden. So wurde so manche Spiel- und Torszene wieder besprochen. Hauptthema waren die Siege gegen die damaligen Spitzenteams der Liga. Nachhaltiges Gesprächsthema war hier natürlich der damalige historische 3:0-Sieg gegen den FV Mosbach. Danach gab es ein großes Schlachtfest. Zwei Arbeitskollegen, einer aus Mosbach, der andere aus Strümpfelbrunn, hatten um den Sieg jeweils ihres Heimatvereins gewettet. Als Wetteinsatz musste damals ein Schwein herhalten, welches dann von Mosbach nach Strümpfelbrunn wanderte und für das erwähnte Schlachtfest sein Leben lassen musste. Auch an das 2:1 beim Tabellenführer Lauda erinnerte man sich gerne. Zahlreiche Fotos aus dieser Zeit, sowie Zeitungsberichte- und Bilder gerade von diesen Spielen gingen durch die Runde.
Fast komplett präsentierte sich dann die Meistermannschaft von 1963 beim Mannschaftsfoto. Lediglich Dr. Volker Helmstädter und Dietmar Schmitt mussten aus beruflichen Gründen, bzw. wegen Krankheit absagen. Das Mannschaftsmitglied Martin Krahl und der ehemalige Trainer Gerd Plifke sind zwischenzeitlich verstorben.


22.05.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL