WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 19. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Stehende Ovationen und Zugaben


Beim Frühjahrskonzert des Jugendblasorchesters Waldbrunn feierte das Kinderorchester Waldbrunn unter der Leitung von Birgit Möllmann (oben) Premiere. Das Jugendblasorchester Waldbrunn unter der Leitung von Peter Schäfer (unteres Foto) stellte wieder einmal seine Klasse unter Beweis. (Fotos: Baumgartner)

(tb) Zu seinem Frühjahrskonzert lud gestern das Jugendblasorchester Waldbrunn in die die Turnhalle der Winterhauchschule ein. Eine große Anzahl von Freunden der Blasmusik hatte sich zu diesem Konzert eingefunden, in dessen Rahmen auch das Kinderorchester Waldbrunn unter der Leitung von Birgit Möllmann seine Premiere feiern konnte. Das Kinderorchester konnte dann auch das Konzertprogramm mit dem Tedeum von Mark-Antoine Charpentie eröffnen. Dass die Premiere gelang, bewies der große Beifall der Gäste. So konnten dann die kleinen Musikerinnen und Musiker mit dem Canon von Johann Pachelbel ihr zweites Stück präsentieren. Ein Stück der moderneren Art war dann Moment of Glory von der Rockband Scorpions. Riesenbeifall kam dann auf. Die von Peter Schäfer, dem musikalischen Leiter des Jugendblasorchesters, geforderte Zugabe kam das Orchester dann gerne nach. Schäfer selbst fand dann auch, dass die jungen Musikerinnen und Musiker ihren ersten Auftritt bravourös gemeistert hätten und bedankte sich bei Birgit Möllmann für den tollen Auftritt. Mit ihr zusammen habe man das Kinderorchester gegründet. Zudem übernehme sie teilweise die Ausbildung der Orchestermitglieder. Ab September wird Birgit Möllmann zusammen mit dem Jugendblasorchester Waldbrunn die Bläserklasse übernehmen, welche als Kooperation "Schule-Verein" zwischen der Winterhauch- Grundschule und dem Jugendblasorchester stattfinden wird. Als Erfolg dieser Zusammenarbeit könne das Jugendblasorchester jetzt schon 12 neue Mitglieder verzeichnen.
Nach einer kurzen Umbaupause eröffnete dann das Jugendblasorchester Waldbrunn den sakralen Teil der Frühjahrskonzertes mit der Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel. Hervorragend vorgetragen wurden dabei die Sätze "Ouvertüre", "Französischer Tanz", "Der Friede", "Menuett" und "Das Freudenfest". Deutlich ruhiger im Programm ging es dann mit "Ave Maria" von Charles Guonod zu. Schwermütige und etwas verschwommene Töne kündigten dann Lena Backfisch welche an diesem Abend durch das Konzertprogramm führten, den Konzertbesuchern an, welche an. "Largo", der zweite und sicherlich bekannteste Satz aus der Symphonie e-Moll "Aus der neuen Welt" aus der Feder von Antonin Dvorák, verzauberte das Publikum. Mit dem Stück "Sacred Music" des österreichischen Komponisten Anton Bruckner verabschiedete sich das Jugendblasorchester unter kräftigem Beifall dann eine wohlverdiente Pause für die jungen Musikerinnen und Musiker mit ihrem musikalischen Leitung von Peter Schäfer.
Deutlich schnellere und modernere Rhythmen gab es dann im zweiten Teil des Konzertes zu hören. Zunächst trug man den Marsch "The Liberty Bell" von John Phiip Sousa vor, bevor es mit dem Lieblingsstück des Jugendblasorchesters "La Storia" von Jacob de Haan weiterging. Heiß her ging es dann mit dem Titelsong von "Mission Impossible". Deutlich merkte man hier dem Orchester die Spielfreude an. So sprang auch spätestens jetzt der Funke auf das Publikum über, welches sich mit Beifallsstürmen für dieses Stück bedankte. Zurück in die 80er Jahre ging es dann mit einem Medley aus bekannten Melodien der schwedischen Popband ABBA. Phantastische Stücke wie "Dancing Queen, Mammia Mia, Fernando, The Winner takes it all, Gimme Gimme und Money Money" erinnerten an die unvergessenen Erfolge dieser Kultband, hervorragend dargebracht von den jungen Musikerinnen und Musikern des Jugendblasorchesters Waldbrunn. Nochmals Schwung in die Turnhalle der Winterhauchschule kam dann mit dem Stück "Hootenanny". Harold L. Waters stellte dieses Medley aus acht bekannten Melodien aus Film- und Unterhaltungsmusik zusammen. Dies war dann der ideale Schlusspunktpunkt für das diesjährige Frühjahrskonzert des Jugendblasorchesters Waldbrunn, welches wieder einmal seine besondere Klasse unter Beweis stellen konnte. Frühlingskonzertes des Jugendblasorchesters Waldbrunn, welches einmal wieder auf der ganzen Linie überzeugen konnte. Stürmischer Beifall und die in Waldbrunn schon obligatorischen Rufe nach Zugaben und stehende Ovationen ließen die jungen Musikerinnen und Musiker mit ihrem Dirigenten Peter Schäfer nicht zu Ruhe kommen. Doch nach zwei Zugaben, es gab den Marsch "Gruß an Kiel" und nochmals "The Liberty Bell" konnte sich das Jugendblasorchester Waldbrunn von den begeisterten Konzertbesuchern verabschieden.
Nach dem Konzert lud das Jugendblasorchester die Gäste zu einem Grillfest in den Schulhof der Winterhauchschule ein.


29.05.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL