WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 14. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Lesung von Erfolgsautorin Ulrike Schweikert


Sehr gerne lauschten die Zuhörer in der Buchhandlung Greif der Lesung von Ulrike Schweikert aus ihrem neuesten Historienroman "Das Kreidekreuz". (Foto:Böhm)

(ub) Am Dienstag Abend hatten viele Zuhörer Gelegenheit, in der Buchhandlung Greif die Lesung zum neuen Historienroman "Das Kreidekreuz" von Autorin Ulrike Schweikert zu hören.
Viel wurde schon über die Erfolgsautorin Ulrike Schweikert berichtet, die zuweilen auch gerne unter dem Pseudonym Rike Speemann Kurzgeschichten und Science Fiction Romane veröffentlicht. Zunächst übte die 1966 in Schwäbisch Hall geborene Autorin sechs Jahre ihren Job als Wertpapierhändlerin aus und studierte anschließend Geologie und Journalismus. Die Schauspielerei und Sprechunterricht kamen später noch hinzu.
Ulrike Schweikert ist vielen Lesern als Erfolgsautorin von "Die Tochter des Salzsieders" und "Die Hexe und die Heilige" bekannt. Ihren Hang zu historischen Romanen erklärt Schweikert damit, "dass sie schon immer einmal einen Roman wie "Der Name der Rose" von Umberto Eco schreiben wollte".

Die temperamentvolle 39jährige Schwäbisch-Hallerin erzählt in dem Fortsetzungsroman von "Die Tochter des Salzsieders", der zeitlich 15 Jahre später spielt, mit sehr viel schauspielerischen Talent die Lebensgeschichte von Anne Katharina Vogelmann, die sich am Wendepunkt ihres Lebens befindet.
Auf Drängen ihrer Familie und nicht aus Liebe hat Anne Katharina Vogelmann den Haller Salzsieder und Ratsherrn Michel Seyboth geheiratet. Als die Unruhen der Bauernkriege und ihre zu allem entschlossenen Anhänger nach Schwäbisch-Hall vordringen, befindet sich unter ihnen auch Rugger, Katharinas große Jugendliebe. Plötzlich steht sie ihm wieder gegenüber, jenem Mann, der ihr den ersten unschuldigen Kuss raubte, - und kann sich der wieder aufflammenden Leidenschaft nicht entziehen. In einer Scheune werden sie ein Liebespaar. Die erste Liebesnacht, so Schweikert augenzwinkernd, dürfen die Eberbacher Leser alleine zu Hause lesen. Ehemann Michel und ihre drei Kinder sind inzwischen unwichtig geworden. Bald gerät Anne Katharina zwischen die Fronten der verfeindeten Parteien. Sie muss sich entscheiden - nicht nur auf welcher Seite sie steht, sondern auch zwischen ihrem Ehemann Michel und ihrer Jugendliebe Rugger. Anne Katharina, die während des Aufstandes von ihrem Geliebten beschützt wird, kehrt heim zur Familie und wird von ihrer dominanten Schwiegermutter in Empfang genommen. Die Schwiegermutter bietet ihrem Sohn an, sein Weib, das ihm zu gehorchen hat, zu züchtigen. "Da brauch´ ich jetzt nichts mehr dazu sagen- oder", so Schweikert flachsend weiter. Als plötzlich ihr Sohn Bernhard in den Wirren des Bauernkrieges verschwindet, lässt Anne Katharina alle Bedenken hinter sich und entscheidet sich für ihren eigenen Weg. Sie macht sich auf, ihr Kind zu retten, und stellt sich dem Schicksal.

"Das Kreidekreuz", so Ulrike Schweikert, "ist für die Leser eine Zeitreise ins Jahr des Bauernkrieges von 1525. Zu Tausenden werden die Bauern nach einem erfolglosen Widerstand gegen Staat, Adel und Klerus abgeschlachtet. Nur 300 Bauern überleben des Gemetzel. Die Lehren Luthers sorgen damals für Unsicherheit im Land. Nach dem Anschlag der 95 Thesen in Wittenberg distanziert sich Luther von den Bauern, deren Widerstand letztendlich bei Böblingen gebrochen wird."
Historiker und Hobbyhistorikern aus Schwäbisch Hall haben Ulrike Schweikert bei ihrer sechsmonatigen Recherche mit einem minutiösen Bericht über die Schlacht um Königshofen bei Tauberbischofsheim unterstützt. Im Laufe der Recherche rundet sich mit Schauplatzbesuchen, Fotos von den historischen Orten und Aufenthalten in Archiven bei Schweikert allmählich das Bild von den Schauplätzen und den Charakteren ihrer Akteure ab. Sobald ein neuer Roman entsteht, arbeitet Schweikert täglich 10 bis 12 Stunden und möchte in der Schreibphase möglichst ungestört arbeiten. "Für mich leben die Figuren und die Geschichte. Nachts träume ich sogar von Ihnen, alles ist sehr präsent und ich höre sie auch reden", berichtet Ulrike Schweikert. Nach einem Jahr ist der Roman fertig. "Ich bin dann immer sehr ausgelaugt". Meist ist das letzte Buch auch ihr Lieblingsbuch. Neben den beiden phantastischen Romanen "Der Duft des Blutes" und "Drachenkrone", die sie unter dem Pseudonym Rike Speemann schrieb, zählt auch "Feuer der Rache", das im September erscheinen wird, zu ihrer Favoriten. Schweikert liebt "düster-erotische Krimis" und weiß nicht, woher ihr Faible für Vampire stammt. Gerne gibt sie zu, dass "sie schon immer mal von einem Vampir gebissen werden wollte".

Die Zuhörer der Lesung waren von der ausgezeichneten historischen Recherche und der Lebensgeschichte der Anne Katharina begeistert. Die Dialoge und die Romanhandlung sind hervorragend aufeinander abgestimmt und bietet gute Unterhaltung. Professionell trug Ulrike Schweikert Auszüge aus ihrem Roman "Das Kreidekreuz" vor. "Wir hätten noch stundenlang sitzen können" resummierte eine Zuhörerin und traf damit genau die Stimmung im Publikum.

Der Roman "Das Kreidekreuz" erscheint im KNAUR- Verlag unter der ISBN- Nr. 3-426-66095-4 für 19,90 Euro.

17.06.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL