WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 20. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Brigitte Klußmann stellt Aquarelle aus


"Mensch, Raum, Landschaft" zeigen die Aquarelle von Brigitte Klußmann bei einer Ausstellung im Rathaus von Strümpfelbrunn. Die Fotos entstanden bei der Eröffnung der Ausstellung und zeigt u.a. die Künstlerin Brigitte Klußmann (rechts), Bürgermeister Klaus Schölch, Weisbachs Ortsvorsteher Reinhard Kessler (4.v.l.), sowie Christiane Weiland (Klavier) und Werner Kasper (Violine), die die Eröffnung musikalisch begleiteten. (Fotos: Baumgartner)

(tb) "Kunst im Rathaus", unter diesem Motto steht zurzeit eine Ausstellung von Aquarellen der Malerin Brigitte Klußmann im großen Sitzungssaal des Rathauses von Strümpfelbrunn. Am Freitag konnte die Ausstellung, zu der Bürgermeister Klaus Schölch interessierte Kunstfreunde begrüßen konnte, eröffnet werden. In seinen Grußworten sagte er dabei, dass es für ihn nicht eine alltägliche Aufgabe sei, eine Ausstellung in den Räumen, wo sonst der Gemeinderat tagt, zu eröffnen. Doch beweise dies, dass auch ein Rathaus ein Ort der Kunst sein könne. Das Rathaus steht für Kommunikation und Begegnungsstätte und bietet daher vielfältige Möglichkeiten zu kulturellen Veranstaltungen. Bürgermeister Schölch freute sich, dass die Künstlerin Brigitte Klußmann ihre Ausstellung "Mensch, Raum, Landschaft" im Rathaus von Strümpfelbrunn zeigt. Die Bilder, entstanden aus nahe liegenden Motiven der Heimat, auch Motive aus Waldbrunn kann man finden, heben die jahreszeiten hervor und würden Ruhe, Kraft und Eindringlichkeit ausstrahlen, so der Bürgermeister abschließend.
In der Laudatio auf Brigitte Klußmann zeigte Christian Starck die Schaffensstationen der 1941 in Wernigerode/Harz geborenen Malerin. Auf Urlaubsreisen seien die ersten Aquarelle entstanden, die im privaten und dann auch im Freundschaftskreis auf Interesse stießen. 1986 begann Klußmann dann mit der künstlerischen Ausbildung bei Prof. Fritz Itzinger. Beeinflusst sei sie dann auch von den Lehren der Professoren Hornig und Salzmann geworden. Schönes zu schaffen und anderen eine Freude zu bereiten, sei für die Malerin sehr wichtig. Dann erklärte er anhand von ausdrucksstarken Beispielen der Ausstellung die verschiedenen Techniken, mit der Brigitte Klußmann ihre Bilder gestaltet.
Nach der Eröffnung der Ausstellung hatten die Anwesenden Zeit, sich mit der Künstlerin über ihre Bilder zu unterhalten. Für die passende musikalische Umrahmung der Ausstellungseröffnung sorgten Christiane Weiland (Klavier) und Werner Kasper (Violine).
Die Ausstellung kann noch bis zum 28. August zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden. Zusätzlich ist die Künstlerin freitags (12.00 – 19.00 Uhr), samstags (10.00 – 18.00 Uhr) und sonntags (11.00 – 18.00 Uhr) im Ausstellungsraum anwesend, um Fragen interessierter Kunstfreunde zu beantworten.




07.08.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL