WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Stadtwerke Eberbach

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Fritz Karl

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 15. Dezember 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Verregnete Saison-Bilanz der Schlossfestspiele Zwingenberg - 8.100 Zuschauer kamen


Der Festspielchor hat sich jetzt den Urlaub verdient. (Foto:Braun)

(hr) (sb) "Wir hatten ein besonders gutes sängerisches und darstellerisches Niveau dieses Jahr", so die Bilanz von Professor Friedemann Eichhorn, dem künstlerischen Leiter der Schlossfestspiele Zwingenberg. Am Sonntag endete die Festspielsaison 2005. Rund 8100 Zuschauer kamen zu den 18 Veranstaltungen. "Ein Ergebnis, das aufgrund der hohen Qualität zu Stande kommt. Das Wetter war ja nicht gerade perfekt", so der Festspielleiter weiter.
"Das weiß der Himmel, Regen genug hat´s gegeben" – die Worte sagt Ännchen in der Zwingenberger Hausoper "Der Freischütz". Drei mal mussten Orchester, Bühnenbild, Kostüme und Zuschauer samt Kassenhäuschen kurzfristig in die Eberbacher Stadthalle umziehen. "Dennoch waren die Vorstellungen auch dort ein Erfolg", so Eichhorn. Die Konzerte und Matineen waren alle gut besucht bzw. ausverkauft.
"Alle drei Inszenierungen kamen beim Publikum und der Presse gut an", freut sich Friedemann Eichhorn. Das Orchester sei "wie stets eine Bank gewesen". Besonders positiv sei die Flexibilität hinsichtlich der verschiedenen musikalischen Stile gewesen – mal wurde romantische Oper verlangt, dann Musical-Ton, dann wieder Kammerorchester. Die drei Dirigenten hätten überzeugt.
Großes Lob auch für den Chor unter der Leitung von Ria Günther: "Er hat mit großem Enthusiasmus Erstaunliches geleistet", so Eichhorn. Gerade die "Verkaufte Braut" sei sehr anspruchsvoll in den Chorpartien. Sein Dank galt auch den meist ehrenamtlichen Mitarbeitern hinter der Bühne, den Sponsoren und Förderern sowie dem Hausherren, Prinz Ludwig von Baden und seiner Familie.
Große Anerkennung verdiene auch das technische Team: Nicht nur die Technik im Schloss, sondern auch die drei Umzüge nach Eberbach hätten reibungslos und höchst professionell funktioniert. "Die Saison 2005 zeichnete sich insgesamt durch eine in allen Veranstaltungen sehr ausgewogene Leistung aus. Das spornt uns an", so Eichhorns Fazit.
Gleichzeitig denkt der künstlerische Leiter schon an die nächste Saison: "Die Planungen für 2006 sind seit längerem im Gange". Wie die finanzielle Bilanz der Saison 2005 ausfällt, kann Geschäftsführer Michael Keilbach erst erklären, wenn alle Rechnungen vorliegen. 292.000 Euro waren im Etat veranschlagt.

23.08.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Straßenbau Ragucci

Adventskalender Stadtwerke

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Reformhaus Wolff