WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 17. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Gemeinsam die jungen Fußballer ausbilden


Unser Foto zeigt die anwesenden Jugendleiter und Betreuer der Jugendspielgemeinschaft der A-, B- und C-Junioren des SV Dielbach, SV Schollbrunn, TSV Strümpfelbrunn, SV Wagenschwend, VfR Waldkatzenbach und SC Weisbach bei der öffentlichen Vorstellung der Mannschaften, Betreuer und Zielsetzungen auf dem Weisbacher Sportgelände. (Foto:Baumgartner)

(tb) Gestern stellte sich die Jugendspielgemeinschaft der A-, B- und C-Junioren des SV Dielbach, SV Schollbrunn, TSV Strümpfelbrunn, SV Wagenschwend, VfR Waldkatzenbach und SC Weisbach auf dem Sportgelände des SC Weisbach der Öffentlichkeit vor. Neben einem Kleinfeldturnier und Torwandschießen wurden die verschiedenen Mannschaften durch ihre Trainer und Jugendleiter vorgestellt. Rainer Ihrig erläuterte dabei die Gesamtkonzeption der Jugendspielgemeinschaft.
Jeder Verein sei in der Jugendspielgemeinschaft wichtig. Trotz aller Probleme und Veränderungen der letzten Jahre, leisten die vereine wichtige soziale Arbeit für die Kommunikation und Zusammenhalt der Gesamtgemeinde. Deshalb ziele die Stärkung der großen Spielgemeinschaft auch nicht auf die Schaffung eines einzigen Waldbrunner Fußballvereines hinaus. Vielmehr sei man überzeugt, dass jeder einzelne Verein durch eine qualitative und auch zahlenmäßige Verbesserung, etwa der A-Jugendspieler, Vorteile habe.
Eine der Stärken des Jugendfußballs im Hohen Odenwald in den letzten Jahren war die Ausbildung der jungen Fußballerinnen und Fußballen von den Bambinis bis in den D-Jugendbereich. Ein Verdienst vieler Trainer und Betreuer wie auch in der C-, B- und A-Jugend. Doch hier fühlte man sich oft alleine gelassen und auf sich selbst gestellt. Das Zuschauerinteresse, sowohl bei den Eltern als auch bei den Vereinsmitgliedern, sei vor allem bei der B- und A-Jugend sehr bescheiden gewesen. Zudem hatten die Vereine ein Interesse daran, einige Spieler möglichst schnell in die Seniorenmannschaften einzubauen. So sollten die Verantwortlichen der Seniorenmannschaften auch daran denken, dass auch im Jugendbereich guter Fußball geboten werden kann und es sich auch manchmal lohne, auch mehr einmal ein Jugendspiel wie ein Seniorenspiel anzuschauen.
Deshalb wolle man sich gemeinsam bemühen, den Stellenwert der Mannschaften in der großen Spielgemeinschaft wesentlich zu stärken, so dass z.B. die A-Jugend als ein wesentlicher Bestandteil des Waldbrunner und Wagenschwender Fußballs verstanden wird und nicht um es salopp auszudrücken, als „Ersatzteillager“ für die 1. Mannschaften herhalten müsse. Deshalb habe man sich auf die Fahne geschrieben, den Jugendfußball auf dem Hohen Odenwald zu einer guten Adresse werden zu lassen. Die Talente sollen entsprechend gefördert werden. Die Spieler sollten auch nicht zu anderen Vereinen schielen, sondern eher auf den Hohen Odenwald. Hier seinen mit den gelungenen Sportstätten auch gute Voraussetzungen gegeben. Die A-Jugend und erste C-Jugendmannschaft spielen in der Landesliga, die B- und C2-Jugend ein einer großen Kreisligarunde.
Der Erfolg der einzelnen Mannschaften und die Weiterentwicklung der Spieler sei kein Selbstläufer, sagte Rainer Ihrig weiter. Ohne entsprechendes Engagement aller Beteiligten werden die Zielsetzungen allerdings nicht erreichbar sein. Man hofft daher vermehrt auf die Unterstützung der Vorstandschaften. Der Aufstieg der ersten C-Jugend und der verbleib der A-Jugend in der Landesliga zeigen das Potential des Fußballnachwuchses und seine schöne Erfolge gewesen. Aber nur wenn alle Spieler der Jugendmannschaften weiterhin, vor allem im Training, intensiv an ihrer fußballerischen Entwicklung arbeiten, dann werden auch in der neuen Spielrunde solche Erfolge möglich sein. Auch hätten sich sehr motivierte Trainer und Betreuer für die Mannschaften und der neuen Runde zur Verfügung gestellt. Dass diese Aufgabe nicht einfach ist, wusste Ihrig aus eigener Erfahrung zu berichten. Deshalb ist er allen Trainern und Betreuern dankbar, dass sie sich dieser schwierigen Aufgaben auch in diesem Jahr stellen würden.
Dann stellte Rainer Ihrig Trainer und Betreuer der Spielgemeinschaften vor. Er selbst ist als Gesamtjugendleiter als Koordinator zwischen Jugendleiter, Trainer und Vereinsvorsitzenden eingespannt. Als Jugendleiter arbeiten in den Vereinen Jörg Bender, Volker Sigmund (TSV Strümpfelbrunn), Michael Bürkle, Harry Huß (SV Dielbach), Roger Egbers (SV Schollbrunn), Klaus Brauch-Dylla, Rainer Wickert (SV Wagenschwend), Alwin Lenz (SC Weisbach) und Rainer Springer (VfR Waldkatzenbach).
Gerhard Heiß, Jürgen Böhm, Kurt Brösemeister und Torsten Ihrig trainieren und betreuen die C-Jugend. In der B-Jugend sind es Marco Haas, Jürgen Rohm, Florian Steiner und Hendrik Straßburger. Die A-Jugend wird von Herbert Ebert und Volker Trumpfheller trainiert.
Abschließend wurde noch der Schützenkönig beim Torwandschießen geehrt. Es war dies Jürgen Rohm mit vier Treffern. Der Erlös vom Torwandschießen ging in die Mannschaftskassen der Spielgemeinschaften.

28.08.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Star Notenschreibpapiere

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL