WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 15. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Zwei Mann mehr und doch kein Punkt


Walldorf hält auch zu neunt hinten dicht - Robin Menges kommt einen Schritt zu spät. (Foto:Menges)

(hr) (cum) Die SG Rockenau hat sich am zweiten Spieltag der Kreisklasse A selbst um ein erstes Erfolgserlebnis in der noch jungen Saison gebracht. Gegen den Tabellenführer FC Astoria Walldorf II reichte es am Ende nicht einmal mit zwei Mann mehr auf dem Platz zum Punktgewinn.
Die SG kam denkbar schlecht aus den Startlöchern: Schon nach fünf Minuten erzielte Astoria-Kapitän Recep Yildiz die Führung, nach einer Viertelstunde erhöhte Walldorf dank eines Eigentores auf 0:2. Dann brachte Schiedsrichter Günther Widmann nach 25 Minuten Farbe ins Spiel, und die Blauweißen waren plötzlich wieder im Rennen. Johann Becker, am zweiten Tor noch mitbeteiligt, hatte sich nach einem Zweikampf im Fallen gedreht und seinen Gegenspieler Daniel Schüssler an der Brust getroffen. "Für einen Platzverweis müsste man schon Absicht unterstellen", sagten die Betreuer des FC Astoria. "Das war pure Absicht", wertete Referee Widmann die Szene und schickte Becker vom Platz. Postwendend hämmerte Rockenaus Spielertrainer Mario Wäsch den Ball von der Strafraumgrenze zum Anschlusstreffer unter die Latte (28.).
Walldorf blieb durch Konter, speziell über den eingewechselten Matthias Mayer, dennoch gefährlich, die SG im Spielaufbau zu durchsichtig und im Abschluss zu harmlos. Rockenau ein Mann mehr? Davon war nichts zu sehen. Lediglich in der 69. Minute durchschnitt Christian Silbereis wie schon in der Vorwoche gegen Wiesloch mit einem Steilpass die Astoria-Abwehr. Robin Menges kreuzte frei vorm Tor auf, schob abgeklärt aus 13 Metern zum Ausgleich ins Eck und erzielte damit seinen zweiten Saisontreffer im zweiten Spiel.
Anstatt sich vom Ausgleich und der numerischen Überlegenheit beflügeln zu lassen, kassierte Rockenau nur drei Minuten später durch eine einstudierte Freistoßvariante den neuerlichen Rückstand: FC-Spielführer Yildiz legte den Ball links an der Mauer vorbei, Joker Mayer umkurvte zwei Gegenspieler und schloss trocken zum 2:3 ab. Und selbst mit nunmehr zwei Mann Überzahl – Widmann zeigte direkt nach dem Tor auch noch dem unglücklichen Marco Monetter nach einer Sense gegen den arg gebeutelten Schüssler Rot – wusste Rockenau nichts anzufangen. Die Angriffsbemühungen der Schlussphase blieben Stückwerk. Auch Wäsch konnte ein Missverständnis in der FC-Abwehr kurz vor Schluss nicht nutzen: Er blieb freistehend am Torwart hängen.
Walldorf hat sich den Sieg mit zwei Platzverweisen teuer erkauft. Doch wenn die kommenden Gegner ebenso einfallslos agieren wie Rockenau am Sonntag, kann Astoria die nächsten Spiele auch getrost mit neun Mann antreten.

SG Rockenau:
Köhler – Kappes (70. Quarta), T.Menges, Schüssler – Chr.Silbereis, Lehfeld, Wäsch, Jakob (80. Schramm), Özcan – Weis (59. Krauth), R.Menges
Bank: Leuwer, Haracyan, Katona

Tore:
0:1 ( 5.) Yildiz
0:2 (15.) Schüssler (ET)
1:2 (28.) Wäsch
2:2 (69.) R.Menges (Chr.Silbereis)
2:3 (72.) Mayer (Yildiz)

Reserve:
SG Rockenau II – FC Frauenweiler II 5:6
Tore für Rockenau:
Volker Hartmann, Max Huber, Michael Klingner, Gregor Menges, Steffen Raule

28.08.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL