WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 20. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

SV Beerfelden - TSV Sensbachtal 2:1

(bro) (rh) Das dritte Derby in Folge stand für die Kicker des SV Beerfelden am vergangenen Sonntag bei strahlendem Sonnenschein in der heimischen Stried an. Zu Gast war die Mannschaft des TSV Sensbachtal, die dem SVB bereits im Pokal ein Schnippchen geschlagen hatte und mit 2:0 gegen die Mannen aus der Stadt am Berge triumphierte. Diese Scharte wollten die Schwarz-Gelben natürlich vergessen lassen, doch sprach die Leistung während der ersten 45 Minuten mehr als dagegen. Die Truppe um Spielertrainer Christoph Karmowski kam überhaupt nicht ins Spiel und musste einen frühen 0:1 Rückstand durch Gregor Karmowski nach einem strammen 18-Meter-Schuss quittieren. Glücklicherweise gelang seinem Vater in schwarz-gelb – Christoph Karmowski – nach einem Eckstoß von Dennis Hemberger per Kopf in der 39. Minute der Ausgleichstreffer für den SVB. So ging es mit einem Remis in die Halbzeitpause. Nach der Unterbrechung beschränkten sich die Gäste aus dem Tal der Liebe auf Konter, jedoch vermochte auch der SVB nicht zwingend vor das Gehäuse von Helmut Siefert zu kommen. Zwar boten sich gelegentlich so genannte "halbe Möglichkeiten", richtig brenzlig wurde es jedoch nie. Erst nach 91 Minuten stockte den zahlreich erschienenen Zuschauern der Atem, denn Schiedsrichter Klöppel entschied nach Handspiel von TSV-Libero Manuel Naas ca. 19 Meter vor dem Sensbacher Gehäuse auf Freistoß für den SVB. SVB-Libero Robin Hemberger nahm sich der Sache an und schlenzte das Leder in Richtung langer Ecke des Gästetors und siehe da: Der Beerfelder Mittelstürmer Roland Hartmann fälschte die Hulla so geschickt ab, dass sie zum Siegtreffer für den SVB ins Gehäuse des TSV trudelte. So waren drei – wenn auch äußerst glückliche – Punkte für den SVB unter Dach und Fach. Dafür verantwortlich war folgende Formation: Veith – Hemberger, Robin – Thiess, Brauch – Hemberger, Dennis, Hartmann, Karmowski, Eckhard (46. Hammann), Hartmann (77. Schäfer, Jochen), Jovanovic – Bechtold (68. Kus)

zweite Mannschaft
Die zweite Mannschaft gestaltete ihre Begegnung mit den Mannen aus dem Tal der Liebe weitaus eindeutiger, die Gäste reisten mit einem 1:6 zurück nach Sensbachtal. Für die Treffer zeigten sich Ricky Stöcklin (2), Oliver Rexroth, Jochen Schäfer nach brillanter Vorarbeit von Thomas Göbl, Florian Keysser mit sattem Spannstoß und Horst Weber per Foulelfmeter verantwortlich. Angetreten war folgende Mannschaft: Meffert – Weber – Krämer, Christoph, Böhm – Göbl (77. Hofmann), Hammann (46. Zipse), Rexroth, Keysser, Johe - Stöcklin, Schäfer, Jochen (63. Bauer)
Vorschau
Bleibt zu hoffen, dass man am kommenden Sonntag beim Auswärtsspiel bei der KSG Vielbrunn mit einer engagierteren Leistung antritt, denn ansonsten wird im Höhendorf mit Kulturhintergrund nicht viel zu holen sein.


05.09.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL