WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 16. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Niederlage gegen Altenbach fiel zu hoch aus

(bro) (fw) Im ersten Heimspiel kassierte der SV Moosbrunn gegen den Meisterschaftsfavoriten eine empfindliche 0:5-Niederlage, die jedoch, wenn man den Spielverlauf betrachtet, etwas zu hoch ausgefallen ist.
Vor allem in der temporeichen ersten halben Stunde konnten die Gastgeber die Begegnung mehr als offen gestalten. Vom Anpfiff weg versuchte man den Gegner mit schnellen Kombinationen unter Druck zu setzen und ihn nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dies gelang ganz gut. Während die TSG anfangs nur durch Distanzschüsse gefährlich blieb, was für die bis dahin gute Abwehrleistung der Heimelf spricht, kam der SVM schon früh zu besseren Möglichkeiten. Die klarste davon hatte Leo Kempf, dessen Schussversuch knapp den langen Pfosten verfehlte. Sven Verfürth, der direkt daneben stand, schaffte es nicht mehr der Kugel die entscheidende Richtungsänderung zu geben. Mit der ersten richtigen Chance gingen die Gäste durch einen Treffer von Daniel Toma, der ungehindert zum Kopfball hochsteigen konnte, mit 0:1 in Führung (28.). Nur eine Minute später vergab Heckmann die Möglichkeit zum Ausgleich. Dann ließen bei den Platzherren die Kräfte nach, was in vielen zu kompliziert gestalteten Angriffsversuchen endete. In der zweiten Hälfte begann der SV Moosbrunn gut und hatte weitere Möglichkeiten zum Ausgleich: Marcell Krickl traf die Latte (54.), und Torsten Heckmann scheiterte freistehend mit seinem Kopfball (58.). Ein Doppelschlag des Tabellenführers brachte die Vorentscheidung. Einen aufgesetzten Schuss konnte Moosbrunns Kepper Marcus Walter nicht festhalten, Timon Zwaller staubte zum 0:2 ab (64.). Nicht einmal 60 Sekunden später war es Carsten Zimmermann, der ebenfalls per Abstauber den dritten Treffer erzielte. Dann hatte auch der SVM noch mal eine sehr gute Möglichkeit. Nach einem klasse Zuspiel von Johannes Eisenlohr setzte Christian Schätzle den Ball an die Latte, dieser prallte zurück, und der stark bedrängte Kempf kam nicht mehr richtig ran, so dass auch der Nachschuss am linken Pfosten endete (68.). Die Platzherren resignierten, jetzt spielten nur noch die Gäste. Nach einer starken Einzelaktion durch Walter Goethe traf Sven Lorenz zum 0:4 (70.). Der letzte Treffer war eine exakte Kopie des ersten Altenbacher Tores. Wieder hieß der Torschütze Daniel Toma (77.). Marcus Walter im Gehäuse der Einheimischen verhinderte mit vielen Paraden eine noch höhere Niederlage. Ein letztendlich, wenn auch nicht in dieser Deutlichkeit, hochverdienter Sieg des Favoriten. Beim SV Moosbrunn machte sich, wie in den zurückliegenden Spielzeiten auch, das große Manko bemerkbar, dass man einfach zu viele Chancen versiebt. Auffällig auch, dass ähnlich dem Spiel in Wilhelmsfeld am letzten Sonntag, nach gut einer halben Stunde ein plötzlicher Bruch im Spiel stattfand, wo man läuferisch stark abbaute und im Gegensatz dazu die Unkonzentriertheiten zunahmen, was man vermutlich einer mangelnden Kondition zuschreiben muss. Hier besteht für den SVM noch Nachholbedarf. Bekommt man dieses Problem schnell in den Griff, ist der erhoffte fünfte Tabellenplatz nicht unmöglich.


08.09.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL