WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 15. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

SVB bleibt weiter ohne Punktverlust

(bro) (ge) Dank eines 5:2-Erfolgs bei der KSG Vielbrunn behält der SVB auch weiterhin seine blütenweiße Weste und behauptete damit seinen 2. Tabellenplatz hinter der SG Erbach, die sich ebenfalls bei ihrem Gastspiel in Mümling-Grumbach schadlos halten konnte. In Vielbrunn erwischten die Männer aus der Stadt am Berge einen Start nach Maß, denn nach nur zwei gespielten Minuten klingelte es bereits im Kasten der Hausherren, als Sebastian Weinmann – von Markus Ihrig zuvor herrlich in Szene gesetzt – mit dem linken Außenrist entschlossen zur Führung traf. Die Freude über diesen guten Start währte aber nicht sehr lange, denn nur wenige Minuten später nutzte der stets gefährliche KSG-Stürmer Ergün Güler eine Unaufmerksamkeit in der SVB-Abwehr und traf per Kopf zum 1:1-Ausgleich (7.). Bis zur Pause spielte sich das Geschehen dann größtenteils im Mittelfeld ab, und Vielbrunn präsentierte sich als der erwartet kampf- und heimstarke Gegner. Nennenswerte Torchancen boten sich dann beiden Teams noch jeweils kurz vor der Pause: Dennis Hemberger verzog nach einem Schuss aus der zweiten Reihe nur knapp (36.), und auf der Gegenseite fehlte bei einem raffinierten Schlenzer von Timo Seemann nur die berühmten Zentimeter (38.). So bat der bis auf ein, zwei strittige Entscheidungen gut leitende junge Schiedsrichter Dominik Rahm (Spvgg Darmstadt) nach 45 Minuten in die Kabinen. Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff sahen die erschienenen Zuschauer dann das Tor des Tages. Roland Hartmann traf mit einem fulminanten Schuss aus gut und gerne 35 Metern zur erneuten Führung. Hartmann hinterher: "Der silberne Roteiro, der nasse Rasen und mein starker Fuß – schwupps war die Kirsche drin." Für den Keeper der Heimelf setzte der Ball auf seinem schier unendlich langem Weg ins Tor dazu noch tückisch auf – 1:2 (49.). Vielbrunn zeigte sich ob des formidablen Treffers zwar beeindruckt, konnte aber dennoch wiederum ausgleichen, David Eichmann traf aus dem Gewühl heraus zum 2:2 für die Gastgeber (57.). Die letzte halbe Stunde der sehr kampfbetonten Partie ging aber dann klar an den SVB. Zunächst setzte sich Norbert Hammann schön auf der rechten Seite durch und sorgte mit einem platzierten Flachschuss für die abermalige Führung (65.). In der 74. Minute markierte Sebastian Weinmann seinen zweiten Treffer an diesem Tag, vorausgegangen war ein leichter Schnitzer des KSG-Keepers, der die Murmel nicht entscheidend klären konnte. Den 5:2-Endstand stellte schließlich Markus Ihrig nach feinem Zuspiel von Salih Kus her (83.). Unter dem Strich ein verdienter Sieg der Mannen in Schwarz-Gelb, die sich im Vergleich zum Spiel gegen Sensbachtal – sehr zur Freude ihres diesmal an der Außenlinie einwirkenden Trainers Christoph Karmowski – vor allem in kämpferischer Hinsicht zu steigern wussten und auch in der zweiten Halbzeit mit ein paar sehenswerten Kombinationen gefielen. Für die drei
Punkte sorgten: Veith – Hemberger Robin – Thiess, Brauch – Hammann, Hemberger Dennis, Hartmann (78. Kus), Ihrig, Weinmann – Bechtold (46. Eckhard), Röchner (73. Jovanovic).

Reserve:
Auch die Reserve hatte am Sonntag allen Grund zur Freude und kam zu einem ungefährdeten 4:0-Erfolg. Auch in diesem Spiel erwischte der SVB einen Blitzstart, und während sich ein Auto mit Spielern der ersten Mannschaft noch in Vielbrunn verirrte, traf Salih Kus nach schöner Vorabeit von Jochen Schäfer zum 1:0 (1.). Robin Kabel erhöhte mit einem satten Flachschuss (nach Zuspiel Kus) auf 2:0 (27.). In der zweiten Halbzeit erhöhte Oliver Rexroth per Foulelfmeter auf 3:0 (62.). Den Schlusspunkt setzte dann Markus von der Au - von dem Fips gut in Szene gesetzt - mit seinem Treffer zum 4:0 (76.). Erwähnenswert noch aus Beerfelder Sicht das gelungene Pflichtspiel-Debüt von Felix Sasse im SVB-Dress sowie die leicht defensivere und somit ungewohnte Rolle für Oliver Zipse, die dieser aber absolut beschlagen meisterte. Folgende Formation behielt in Vielbrunn die Oberhand: Meffert – von der Au – Böhm, Kabel – Sasse, Johe, Zipse, Stöcklin, Rexroth – Schäfer (46. Hofmann), Kus (62. Bauer).

Vorschau:
Am nächsten Sonntag, 18.September, empfängt der SV Beerfelden daheim die Elf des VfR Würzberg. Auch hier wird wieder eine konzentrierte und engagierte Vorstellung nötig sein, um gegen die unbequeme Elf aus Würzberg zum Erfolg zu kommen. Spielbeginn ist um 15 Uhr, die Reserven spielen um 13.15 Uhr.



12.09.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL