WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 17. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Im 14. Anlauf endlich am Ziel - Walter Hartmann holt Titel im Herren-Einzel


Links die Zweitplatzierten Felix Fink (l.) und Florian Körlin im Jugend-Doppel. Oben die Erstplatzierten der Konkurrenzen Herren, Senioren und Mixed (v.l.): Hans-Reiner Eppel, Klaus Walter, Birgit Adolph, Birgit Lepizzera, Marc Wettig, Walter Hartmann, Joachim Schuler, Eugen Herzog und Thomas Hartnagel. Unten die erstplatzierten Damen (v.l.): Ingrid Mertes, Marie-Luise Koch, Birgit Adolph, Lydia Bansbach, Sigrid Kapell, Andrea Schmitt und Hildegard Limpert. (Fotos:C.Richter/Bayer)

(hr) (by) Lydia Bansbach und Walter Hartmann sind mit je zwei Titeln erfolgreichste Teilnehmer der Tischtennis-Stadtmeisterschaften des TV Eberbach. Insgesamt zwölf Stunden wurde am vergangenen Samstag in der Mehrzweckhalle um die Titel gekämpft.
Mit dem Titel im Herren-Einzel stand die Eberbacher Nummer Eins am Samstag nach zahlreichen zweiten und dritten Plätzen endlich ganz oben auf dem Podest. Zwar hatte Walter Hartmann schon mehrmals die Senioren-Konkurrenz entschieden, doch bei den Herren hatte es bei 13 Versuchen zuvor noch nie geklappt. Entsprechend war die Freude nach dem 3:1-Finalsieg über Überraschungsfinalist Marc Wettig, der im Halbfinale überraschend glatt mit 3:0 Joachim Schuler aus dem Wettbewerb warf. Hartmann hatte sich im Halbfinale im "Evergreen" gegen Hans-Reiner Eppel mit 3:2 durchgesetzt. Insgesamt waren nur 14 Teilnehmer am Start, die in zwei Gruppen die Viertelfinalisten ermittelt hatten.
Im Herren-Doppel machte sich der ungünstige Termin noch deutlicher bemerkbar. Hier waren nur fünf Teams am Start, die im Modus "Jeder gegen Jeden" den Stadtmeister ermittelten. Hier siegten ungeschlagen Eppel/Walter vor Hartnagel/Schuler und Bayer/Herzog. Den Titel bei den Senioren holte sich – hier allerdings nicht zum ersten Mal – Walter Hartmann vor Klaus Walter und Thomas Hartnagel.
Bei den Damen verteidigte Lydia Bansbach beide Titel im Einzel und Doppel. Im Einzel tauschten Ingrid Mertes und Birgit Adolph diesmal die Plätze, Mertes wurde Zweite, Adolph Dritte. Im Doppel musste das Satzverhältnis entscheiden, nachdem die Titelverteidiger Bansbach/Adolph gegen die später viertplatzierten Lepizzera/Mertes unterlagen. Am Ende reichte es dennoch zum Titel vor ihren punktgleichen Mannschaftskolleginnen Limpert/Koch. Dritte wurden Kapell/Schmitt.
Im Nachwuchsbereich setzten sich die Favoriten durch, gespielt wurde bei Jugend und Schülern jeweils in einer Siebenergruppe. Bei den Jugendlichen blieb Martin Rode ungeschlagen, musste beim 3:2-Sieg gegen den Zweitplatzierten Bastian Körlin allerdings bange Momente überstehen. Dritter wurde Tobias Hofmann. Ähnlich ging es bei den Schülern Sevan Hacikoglu, der nur gegen den Zweitplatzierten Nils Rothenberger zwei Sätze abgab. Dritter wurde Hannes Mertes. Im Doppel spielten Schüler und Jugend in einer Konkurrenz. Das Finale gewannen Maximilian Schell und Bastian Körlin gegen Felix Fink/Florian Körlin. Dritte wurden Rode/Demir.

Ergebnisse:
Damen-Einzel: 1. Lydia Bansbach, 2. Ingrid Mertes, 3. Birgit Adolph.

Damen-Doppel: Lydia Bansbach/Birgit Adolph, 2. Hildegard Limpert/Marie-Luise Koch, 3. Sigrid Kapell/Andrea Schmitt.

Herren-Einzel: 1. Walter Hartmann, 2. Marc Wettig, 3. Joachim Schuler.

Herren-Doppel: 1. Klaus Walter/Hans-Reiner Eppel, 2. Thomas Hartnagel/Joachim Schuler, 3. Peter Bayer/Eugen Herzog.

Senioren-Einzel: 1. Walter Hartmann, 2. Klaus Walter, 3. Thomas Hartnagel.

Mixed: 1. Birgit Adolph/Klaus Walter, 2. Sigrid Kapell/Eugen Herzog, 3. Birgit Lepizzera/Marc Wettig und Doris Stadler/Peter Bayer.

Jugend-Einzel: 1. Martin Rode, 2. Bastian Körlin, 3. Maximilian Schell.

Schüler-Einzel: 1. Sevan Hacikoglu, 2. Nils Rothenberger, 3. Hannes Mertes.

Jugend-Doppel: 1. Maximilian Schell/Bastian Körlin, 2. Felix Fink/Florian Körlin, 3. Martin Rode/Demir.

15.09.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

FSK

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL