WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 16. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Verdienter Sieg für den VfB Eberbach

(bro) (jsch) Die im letzten Heimspiel verloren gegangene Zuneigung hatte sich der VFB Eberbach bald wieder erspielt. Gegen eine von der Tabellensituation hoch eingeschätzte Waldwimmersbacher Mannschaft sorgte man schon in der Halbzeit für klare Verhältnisse. Eine engagierte Spielweise hatte endlich auch einmal den notwendigen Torerfolg zur Seite. 11. Minute – Freistoß Gregor Schlachter, Alexander Huck scheitert per Kopfball. 20. Minute – wieder Freistoß Gregor Schlachter, wieder Huck, dieses Mal mit dem Fuß – 1:0. Fünf Minuten später das 2:0 durch den zum Treffpunkt zu spät gekommenen Christian Maurovich. Einen eigentlich abgewehrten Ball brachte Schlachter zum 3:0 im Waldwimmersbacher Netz unter (39.) Der Eberbacher Mittelfeldstratege war vor der Pause nochmals erfolgreich. Ein an Huck verursachten Foulelfmeter verwandelte er zum 4:0 - Halbzeitstand.
Die in der letzten Spielhälfte nur durch ihre mitunter rustikale Gangart aufgefallenen Gäste gestalteten den zweiten Abschnitt anfangs ausgeglichen, ja sogar überlegen. Die VfB-Mannschaft rund um Geburtstagskind und Libero Volker Wäsch geriet nicht nachvollziehbar ins Flattern. Der Gegentreffer zum 4:1 durch Kai Knecht - durch Strafstoß erzielt - tat sein Übriges dazu (51.) Das 5:1 durch Huck nach feinem Zusammenspiel mit Schlachter erlöste die VfB-Fans eine Viertelstunde vor Schluss. Zuvor musste man geradezu haarsträubend mit ansehen, wie beste Konterchancen der Heinmannschaft vergeben wurden. Auf der Gegenseite war man trotz wärmender Herbstsonne am “Bibbern“ vor allerbesten Möglichkeiten der Waldwimmersbacher zu einem weiteren Tor. Steffen Domgeorgen war zwar noch einmal zum 2:5 in der 76. Minute erfolgreich. Er konnte aber auch nicht den verdienten Sieg des VfB Eberbach verhindern, den Matthias Veit in der Schussminute auf 6:2 schraubte. Er tat das, was seine Kollegen zuvor versäumten: Er schoss den Ball einfach ins Tor.

26.09.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL