WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 17. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

HG Eberbach in der Runde angekommen


(Fotos:Claussen)

(jc) (kb) Unter dem Motto "Angekommen in der Saison 2005/2006" stand der Heimspieltag der Handballgesellschaft Eberbach am Samstag. Für die 1. Herrenmannschaft war Wiedergutmachung angesagt. Verlor man noch vor einer Woche knapp gegen den Aufstiegsfavoriten PSV Heidelberg, konnte die HGE am Wochenende die ersten zwei Punkte gegen die SC Sandhausen einfahren. Die Woche über wurde hart und effektiv trainiert, um die Schwächen des letzten Spiels auszugleichen. Die SC Sandhausen war bekannt als eine spielstarke, in Abwehr und Angriff routinierte Mannschaft, die sich durch Ihre Auswärtsstärke hervorhebt. Im Unterschied zum letzten Spiel leistete sich die HGE keine Anfangsschwäche. Von Beginn an wurde hart aber fair in der Abwehr gekämpft und im Angriff die nötigen Akzente gesetzt. Sehr ausgeglichen verlief die erste Halbzeit und so wechselte man beim Halbzeitstand von 10:10 die Seiten. Mit dem Anspiel zur zweiten Hälfte konnte die HGE gleich ein wichtiges Tor erzielen und auch in den Folgeminuten durch eine gut abgestimmte Abwehrarbeit Zeichen setzen. So war es für die SC Sandhausen nicht möglich in der zweiten Halbzeit mehr als 5 Tore zu erzielen. Handballspiele gewinnt man in der Abwehr und so zog die HGE überzeugend davon und gewann das Spiel vor den sehr zufriedenen Zuschauern mit 21:15. Die Stärke der Mannschaft zeigte sich darin, dass viele Spieler durch ihre Tore gemeinsam zum Sieg beigetragen haben. Die Zuschauer der HGE erlebten ein mitreißendes Spiel und wurden auf diese Weise für ihre Treue auch nach dem Abstieg in die 2. Division belohnt. Torschützen: Kaschper und Deuser 4, Bohnert und Fischer 3, Gerboth und Naber 2, Hildenbrand, Münch und Scheurich je 1.


1b ohne Chance

(cm)Die zweite Mannschaft trat am Sontag morgen mit lediglich fünf Feldspielern beim TSV Gaiberg an. Bis zur 20. Minute konnte man das Spiel trotz Unterzahl relativ offen gestalten und holte kontinuierlich bis zum Stand von 7:7 auf. Als sich dann Daniel Riedl verletzte und nicht weiterspielen konnte, war man chancenlos. Die Gaiberger nutzten die nun doppelte Überzahl aus und konnten sich bis zur Pause auf 12:9 absetzen. Auch nach der Pause hatten die fünf Kämpfer der HGE keine Chance und man verlor letztlich deutlich mit 30:16.
Gespielt haben: Christian Menges 5, Ralf Messing 4, Andreas Neureuter 3, Martin Beisel 2, Daniel Riedl 2, Günter Götz im Tor


Damen mit Arbeitssieg

(cm)Am Samstag absolvierten nun auch die Damen der neugebildeten SGH Waldbrunn-Eberbach ihr erstes Heimspiel der neuen Saison. Verstärkt durch die Spielerinnen der letztjährigen A-Jugend erhofft man sich einiges von der Mannschaft und erwartete im Auftaktspiel einen deutlichen Sieg gegen die Damen des TSV Steinsfurt II. Allerdings fand man sich schnell mit der Realität konfrontiert, als man mit 0:1 und 1:2 zurücklag. Erst ab dem 3:3 konnten sich die heimischen Damen dann bis zur Pause auf 10:6 absetzen. Wer damit rechnete, dass die Steinsfurterinnen, die lediglich mit sieben Feldspielerinnen antraten, in der zweiten Halbzeit einen konditionellen und kräftemäßigen Einbruch erleiden sollten, sah sich getäuscht. Dadurch ergab sich auch ein sehr schmeichelhaftes Endergebnis von 16:13. Man kann dieses Spiel nur unter dem Begriff "Arbeitssieg" abhaken und hoffen, dass sich die spielerische Bindung der SGH in den nächsten Wochen festigt. Die doch noch sehr junge Mannschaft tat sich gegen die kompakt agierenden Gäste das ganze Spiel über schwer und fand nur wenig Durchkommen im Angriff. Allerdings vergab man auch wieder drei von sechs Siebenmetern und hatte einige Male Pech mit Aluminiumtreffern.
Gespielt haben: Jacqueline Mader 6, Mareen Werner 2, Sabrina Walter 2, Cornelia Schäfer 2, Tabea Braun 1, Jeanette Wagner 1, Nicola Kaschper 1, Jasmin Karatas 1, Stefanie Jehle, Sandra Klotz, Anika Karl im Tor.

26.09.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL