WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 14. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Rudergesellschaft bei Herbstsprintregatta in Marbach

(jc) (hb/ewa) Mit großem Aufgebot reisten die RGE-Ruderer zur traditionellen Herbstsprintregatta nach Marbach. Bei traumhaftem Wetter konnten alle Ruderer wieder einmal ihr Können auf der 500-Meter-Strecke unter Beweis stellen. Als jüngste Teilnehmerin schnupperte die 13-jährige Fabien Lehn das erste Mal Regattaluft und fuhr sogar in der höchsten Leistungsklasse mit kräftigen Schlägen an beiden Tagen als Dritte ins Ziel. Während man sich bei den Junioren am Samstag mit teils sehr knappen zweiten Plätzen zufrieden geben musste, konnten sich Friederike Gund und Johanna Habicht (14 Jahre) im Zweier am Sonntag wieder über einen ersten Platz freuen. Ihr Altersgenosse Florian Mayer, der sowohl im leichten als auch im schweren Einer an den Start ging, führte im Leichtgewicht-Einer deutlich sein Boot als erster ins Ziel.
Im B-Junioren-Bereich lieferte sich Mirco Lupotowitsch (15/16 Jahre) mit seinem Gegner aus Esslingen einen heftigen Kampf um den ersten Platz und erst das Zielfoto klärte, dass er mit einer Zehntelsekunde Rückstand „nur“ Zweiter geworden war.
Bei den A-Junioren (17/18 Jahre) ruderten Simon Sterlike und Patrick Schölch, der krankheitsbedingt eine lange Zwangspause einlegen musste, erstmals wieder zusammen im Zweier und kamen auf Anhieb an beiden Tagen auf den zweiten Platz. Das gelcihe gute Ergebnis erzielte Sterlike auch mit seinem Riemenpartner Sebastian Curschmann vom Weisenauer RC. Sofia Habicht – am Samstag nur knapp hinter der Deutschen Meisterin und Vizeweltmeisterin im Zweier Kathrin Reinert von der Heilbronner RG Schwaben – dominierte am Sonntag mit ihrer persönlichen Bestzeit von 1,46 Minuten im Einer und mit ihrer Partnerin Elisabeth Ursprung von Hellas Offenbach im Zweier und holte sich jedes Mal den Sieg.
Tamara Beisel (Seniorin B, 19-22 Jahre) erreichte im Leichtgewichts-Einer jeweils einen achtbaren zweiten Platz gegen ihre „schwergewichtigen“ Gegnerinnen. Der 19-jährige Eberbacher Simon Schiml, Deutscher Vizemeister im Achter, startete zweimal im Riemenzweier mit seinem Partner Sven Hartenbach aus Rüsselsheim in der Senioren-A-Altersklasse (über 22 Jahre) und fuhr nach spannenden Kopf-an-Kopfrennen mit Gegnern aus Stuttgart und Ludwigshafen jeweils einen verdienten Sieg ein. In Renngemeinschaft mit Marbach, Ludwigshafen, Weisenau, Mannheim und Rüsselsheim unterlag er jedoch im abschließenden Highlight einer jeden Regatta – dem Achterrennen – ganz knapp dem Vereinsboot der RG Ghibellinia Waiblingen, dem Heimatverein des neuen RGE-Ruderers Martin Hasenpflug. Dieser konnte sich nicht nur im Achter, sondern auch mit seinen Vereinskameraden im Vierer an beiden Tagen souverän den ersten Platz sichern.


27.09.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL