WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 14. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Noch Diskussionsbedarf über Busbahnhof


(Repro:Richter)

(hr) Im Aufstellungsverfahren für den Bebauungsplan Nr. 102 "Güterbahnhofstraße" fasste gestern der Gemeinderat Beschlüsse zu den eingegangenen Stellungnahmen der beteiligten Behörden und der Bürger. Zu wesentlichen Änderungen der bisherigen Planung kam es dabei nicht. Nach wie vor ist im Nordwesten ein Gewerbegebiet für kleinere Betriebe vorgesehen (im Bild graue Bereiche), in der Mitte werden so genannte "Sondergebietsflächen für Einzelhandel" augewiesen (orange). Dort soll der Verbrauchermarkt aus dem Schafwiesenweg künftig Platz finden. Im Südosten schließlich (gelbe Fläche) ist weiterhin ein Busbahnhof geplant, der aber nach Meinung von CDU und FWV dort noch nicht festgeschrieben werden soll. Beide Fraktionen signalisierten hier noch Diskussionsbedarf. Den gesamten Bebauungsplan lehnten die beiden AGL-Stadträte ab. Deren Sprecher Peter Stumpf sieht in den Parkplätzen für den Supermarkt eine Verschwendung rarer Gewerbeflächen und plädierte für eine flächensparende Parkdecklösung. Stumpf bezweifelte auch eine belebende Wirkung für die Innenstadt, da die Parkplätze nur für den Einkauf im Verbrauchermarkt genutzt werden dürften und die Bahngleise eine trennende Wirkung zur Innenstädt hätten. Der Busbahnhof sollte nach AGL-Meinung auf der Stadtseite vor dem Bahnhof bleiben, wo er jetzt ist.
Nach Meinung des Stadtbaumeisters Manfred Janner entsteht an der Güterbahnhofstraße der "Schlüsselbebauungsplan für Eberbach". Zusammen mit der Umgestaltung des Bereichs Schafwiesenweg (siehe gesonderten Bericht) solle das Areal künftig verhindern, dass die Innenstadt weiter "ausblutet", weil moderne Einkaufsmöglichkeiten, wie sie sonst auf der "grünen Wiese" zu finden sind, in unmittelbarer Nähe der Innenstadt geschaffen würden. Die Anbindung an die Innenstadt erfolge behindertengerecht über Aufzüge am Steg, der künftig auf dem Parkplatz des Supermarktes enden soll.
Im weiteren Verfahren soll der Bebauungsplan nun auf einen Stand gebracht werden, der eine rasche Errichtung des Verbrauchermarktes erlaubt. Er soll aber besonders im Hinblick auf den Busbahnhof nicht vorschnell verabschiedet werden.
Bürgermeister Bernhard Martin kündigte für Herbst 2005 eine Informationsveranstaltung an, bei der den interessierten Bürgern die Planungen im gesamten Bereich Güterbahnhofstraße und Schafwiesenweg erläutert werden sollen.

30.09.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

FSK

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL