WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 15. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Projekt „Sicherer Schulweg“ einen Schritt weiter


Hintere Reihe, 3. v.l. Markus Böhm, 4. v.l. Franz Beutler, ganz rechts: Jutta Barner-Grüber mit den Schulwegbegleitern (Foto: Koss)

(ak) Streit zwischen Schülern im Bus, Übergriffe auf Kleinere auf dem Schulweg, damit soll nun möglichst Schluss sein. 14 Jugendliche und 5 Lehrer haben sich von der Mediatorin und Konfliktberaterin Jutta Barner-Grüber vom Kpunkt Eberbach zu Schulwegbegleitern ausbilden lassen (wir berichteten) . Gestern durften sie ihr Zertifikat in Empfang nehmen, in Anwesenheit der Rektorin der Realschule Regine Sattler-Streitberg, des Rektors der Steige-Grundschule Norbert Hofstetter, des ehemaligen Schulleiters des Gymnasiums Günter Wiedemer, des Schulsozialarbeiters Franz Beutler und Gerd Lipponers von der Eberbacher Polizei. Auch Markus Böhm vom VRN war dabei, denn damit das Umfeld so authentisch wie möglich war, enthielt die 22-stündige Ausbildung in Zusammenarbeit mit dem VRN auch Training im Bus. Diese Ausbildung dient als Basis für die Weiterbildung zum Streitschlichter. Den Jugendlichen und den Lehrern wurde dabei vermittelt, die eigene Wahrnehmung im Ernstfall zu überprüfen (Wer ist hier wirklich der Angreifer, wer der Angegriffene?) und nicht vorschnell zu urteilen, zu überlegen, ob das Opfer aus der Situation herausgeholt werden muss oder ob es genügt, ihm den Rücken zu stärken. Wie eine nicht verletzende Ärgermitteilung gemacht wird und dass man im Notfall Öffentlichkeit herstellen kann, indem man die Aufmerksamkeit Anderer auf den Angreifer lenkt, all dies und viel mehr haben die Schulwegbegleiter sich angeeignet. Sie haben ihre Freizeit geopfert, um Unterlegenen beistehen zu können und kritische Situationen zu entschärfen. Das bringt ihnen auch für das eigene Leben Vorteile, denn für künftige Bewerber um eine Arbeitsstelle gilt es zu beweisen, dass sie sich gerne engagieren – auch im Privatleben. Die stolzen Absolventen sind Alicia Bettinghausen, Christopher Böhm, Christian Großkopf, Oliver Johe, Ella Kappes, Martina Kößler, Fabienne Lehn, Sarah Milversteadt, Manuel Palm, Carolin Schmidt, Ramona Schüssler, Tina Stephan, Julia Waldi und Natascha Wietzel. Schulwegbegleiter unter den Lehrern und Lehrerinnen sind nun Birgit Exner, Andreas Forberger, Dr. Roland Maier, Susanne Pfisterer und Oliver Teikemeier.
Wie wichtig es ist, den Umgang mit Angreifern zu üben, zeigt der Alltag an den Schulen. Regine Sattler-Streitberg betont: „Diese Arbeit ist ungeheuer wertvoll, mit Streit und Gewalt haben wir es leider immer häufiger zu tun.“


01.10.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL