WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Stadtwerke Eberbach

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Metzgerei Zorn

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 13. Dezember 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

SVB schafft sich mit Arbeitssieg an die Tabellenspitze

(bro) (rh) Aufgrund der sagenumwobenen Beerfelder Kerwe fand das letzte Heimspiel des SV Beerfelden bereits am vergangenen Samstag statt. Zu Gast in der Stried war der TSV Günterfürst, der mit bislang drei Punkten bescheiden in die Runde gestartet war. Nicht allein deshalb gab es vor dem Spiel die Marschrute "drei Punkte". Und bereits nach zwei Minuten deutete sich an, dass dies an jenem Samstag kein unmögliches Unterfangen sein sollte. Thorsten Wohlgemuth erkämpfte sich in der eigenen Hälfte den Ball und spielte einen öffnenden Traumpass auf Salih Kus, so dass dieser frei vor dem Günterfürster Torwart stand und das Leder an diesem vorbei zur 1:0 Führung einschob. In der Folgezeit war der SVB bei Dauerregen zwar optisch leicht überlegen, zwingende Torchancen konnten jedoch nicht herausgespielt werden. Den absoluten negativen Höhepunkt erlebte die Partie dann nach 39 Minuten. SVB-Kapitän Dennis Hemberger verletzte sich ohne jegliche Einwirkung des Gegners am Knie und musste den Platz verlassen. Bleibt zu hoffen, dass sich die Verletzung nicht als allzu schlimm entpuppt, und der Mittelfeldmotor der Schwarz-Gelben möglichst bald wieder auf dem grünen Rasen steht. Mit diesem Schockmoment und der 1:0-Führung im Hinterkopf ging es schließlich in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild, eine mäßige Partie wurde vom SVB zwar bestimmt, aber dennoch kam man nur sporadisch vor das Tor der Gäste. Schließlich war es ein kerniger Distanzschuss von Markus Ihrig, der die Vorentscheidung bedeutete. Seinen Schuss in den Winkel konnte Günterfürsts Schlussmann nach 65 Minuten nicht mehr entschärfen. Endgültig war der Drops nach 74 Minuten gelutscht, als Martin Thiess einen Freistoß aus 18 Metern mit einem satten Spannstoß im Netz versenkte. Erwähnenswert war danach noch eine hochkarätige Torchance, die Norbert Hammann Tobias Bechtold mit einem klugen Zuspiel bescherte, leider konnte sie der Beerfelder Angreifer nicht nutzen. Vollkommen unverständlich und nicht unerwähnt muss auch die Schlussviertelstunde des Kicks bleiben. Beerfelden verlor komplett den Faden und bescherte den Gästen aus dem Erbacher Stadtteil diverse Tormöglichkeiten. Eine davon nutzte TSV-Spielführer Oliver Naas, als er im Stile von Rafael van der Vaart den Ball mit seinem starken linken Fuß in den Giebel des SVB-Tores drosch. Dieser Treffer manifestierte auch gleichzeitig den Endstand in der von Schiedsrichter H. Axe (Türk Grasellenbach) umsichtig geleiteten Partie. Aufgrund der Niederlage der SG Erbach in Rothenberg gelang dem SVB mit diesem Arbeitssieg gegen Günterfürst der Sprung an die Tabellenspitze und sowohl Spieler als auch Zuschauer konnten in aller Ruhe ihr köstliches Kerweessen genießen. Den Platz an der Sonne gilt es nun, am kommenden Sonntag beim Gastspiel in Mümling-Grumbach zu behaupten. Folgende Formation eroberte die Tabellenspitze für den SV Beerfelden: Veith – Hemberger, Robin – Brauch – Eckhard, Thiess, Hemberger, Dennis (39. Jovanovic), Hammann, Ihrig, Wohlgemuth, Thorsten – Hartmann (68. Schäfer), Kus (61. Bechtold).

Reserve:
Das Match der Reserven wurde von Günterfürster Seite bereits am Tag zuvor mangels Masse abgesagt. So kam die 1b des SVB also kampflos zu drei Punkten und verteidigte die Tabellenführung.

E-Jugend:
"Dass meine Mannschaft auf Wiedergutmachung für die Pleite in Hetzbach aus war, ließ sich schon nach wenigen Minuten erkennen." So äußerte sich Trainer Roland Hartmann am vergangenen Samstag zum mittäglichen Match seiner Jungs bei der JSG Erbach. Bereits zur Pause führte man nach Treffern von Dennis Vay und des stark aufspielenden Yannic Hartmann mit 2:0 und ließ den Gastgebern aus der Kreisstadt nur wenige Entfaltungsmöglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel legte der SVB dann sogar noch eine Schippe drauf und kam nach weiteren Treffern von Dennis Vay (2) und Jonas von der Au zu einem verdienten 5:0 Erfolg. Garant für die blütenweiße Weste auf der eigenen Seite waren der eminent zweikampfstarke Innenverteidiger Robin Holschuh und dessen Bruder Felix, der im Tor eine souveräne Leistung bot. Abschließend meinte Trainer Hartmann noch: "Die Wiedergutmachung ist den Jungs gelungen, ein Aufwärtstrend war klar erkennbar. So kann es weitergehen, dann ist mir vor den kommenden schweren Wochen gewiss nicht bange."

04.10.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Brands4Sport

Straßenbau Ragucci

Adventskalender Stadtwerke

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Reformhaus Wolff