WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 20. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Duo Martin Wagner und Hanns Höhn begeisterten


Das Duo Martin Wagner und Hanns Höhn begeisterten mit ihrem unverwechselbaren Sound die Eberbacher Jazz-Gemeinde. (Foto: Böhm)

(ub) Wippende Füße begeisterter Zuhörer, die dem phantastischen Jazz-Duo Martin Wagner und Hanns Höhn begeistert Zwischenapplaus spendierten –auch so kann eine Premiere beginnen. Passend zum hübsch arrangierten Ambiente im Gewächshaus der Gärtnerei Brenneis in Eberbach-Nord brachte das humorvolle Martin Wagner/Hanns Höhn Duo am Sonntag Abend die über 70 Zuhörer mit ihrem selten so gut gehörten Soundmix aus virtuos fetzig gespieltem Kontrabass und jazzig einfühlsam aufwartendem Akkordeonspiel auf Trapp. Urwüchsiger Jazz-Groove vom Feinsten - gepaart mit einem individuellen Sound - animierte die Zuhörer immer wieder zu begeisterten Pfiffen und Zwischenapplaus.
"Ich hab noch nie so ein gutes Schlagzeugsolo auf dem Kontrabass gehört" umschreibt ein Szenenkenner den unverwechselbaren Improvisationsstil des Kontrabassisten Höhn. Und manch ein Mädel war von den leidenschaftlichen und individuell interpretierten Rhythmen von Akkordeonspieler Wagner kaum mehr auf dem Stuhl zu halten.
Mit Musik, die bis zu den Wurzeln der Volksmusik geht, so Höhn, vernahmen die Gäste zunächst fetzige Töne auf der "Quetschkommode" der Marke Victoria und dem harmonisch begleitenden Kontrabass zu den Klängen von Ernesto de Cuba. Nach der "1001 ten Interpretation des Libby-Tango", den Wagner bis in die letzte Faser mitlebt, präsentierte das Duo den "ultimativen All-Blues", "den die Italiener bereits erfunden haben". Begeisterten Applaus erhielt Höhn für sein virtuos gespieltes Trommelsolo auf dem Kontrabass, das er im Tangorhythmus von "Not Ethopia" aufspielte. Im sehnsuchtsvollen italienischen Lied "Amara Terra Mia" , in dem sich Gastarbeiter nach ihrer Heimat sehnen, klangen melancholische Seiten an, die sofort von einer Eigenkomposition von Martin Wagner "A Night in Egypt" gekrönt wurde. Viele Geschichten von Musikern, so Wagner, fangen meist damit an "Ich habe da mal in ... gespielt". "Wie hätte es gewesen sein können - in Ägypten" sinnierte Wagner. Die Zuhörer konnten sich seine Interpretationen dazu, die orientalischen Mädchen und den Basar, lebhaft vorstellen. Mit "Polka Blau" endete der erste Teil der Veranstaltung, ehe mit dem "Children Song" und Höhn´s Eigenkomposition "Ein Liebeslied" der zweite Teil des Abends fortgesetzt wurde. Wie ausgezeichnet ein Kontrabass und ein Akkordeon zusammen klingen, zeigten die vier groovig interpretierten Weihnachtslieder, die mit Sicherheit unter jedem Weihnachtsbaum ein Highlight wären. "Caribean Kling Klong" – eine Interpretation von "Kling Glöckchen" ertete stürmischen Applaus. "Alle Jahre wieder" war auch mal ein Weihnachtslied gewesen und bei "Es wird schon gleich dunkel" schmunzelte manches junge Mädchen im Saal.
Bei ihren Interpretationen verlangen die beiden Solisten ihren Instrumenten von leisen bis mitreißenden Tönen wahrlich alles ab und zeigen, wie tief sie mit ihrer Musik selbst verwurzelt sind. Martin Wagner und Hanns Höhn leben ihre individuelle Musik bis zum letzten Ton. Die Zuhörer verlangten begeistert Zugaben und wurden mit "Mercy, Mercy, Mercy" und - zu Ehren des Eberbacher Sternenhimmels - mit "Stairway to the Stars" belohnt. Mit einer Interpretation des bekannten Glenn-Miller Stückes "Chattanooga Choo Choo" verabschiedete sich das Duo vorerst aus Eberbach. Es bleibt zu hoffen, dass es weitere Auftritte geben wird. Ein wirklich erlebnisreicher Abend ging zu Ende, der nach Meinung vieler Zuhörer eine echte Bereicherung für das kulturelle Eberbach war. Die neue CD des Duos namens "Engelrausch" kann in wenigen Tagen im Fachhandel erworben werden.

01.11.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL