WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 20. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

5:1-Niederlage für den SV Beerfelden - Bericht der E1- und E2-Jugend

(bro) (rh) Wiedergutmachung für die Heimniederlage gegen Rothenberg – so lautete die Marschroute des SVB für das Auswärtsspiel in Fränkisch-Crumbach am vergangenen Sonntag. Was letzten Endes jedoch dabei herauskam, war mehr als peinlich. Bei der desaströsen 1:5-Niederlage waren nur absolut rudimentäre fußballerische Elemente erkennbar. Bereits in der 1. Halbzeit war Fränkisch-Crumbach in allen Belangen überlegen und ging folgerichtig mit 3:0 in Führung. Für die Treffer sorgten Ruven Gimbel, Christian Henschke und Kai de Antonio. In der Kabine wurde dann seitens der Trainer Tacheles geredet, allerdings verpufften die Worte scheinbar ungehört, denn bereits in der 47. Minute gelang Ruven Gimbel das 4:0 für die Heimmannschaft. Der Anschlusstreffer in der einseitigen Partie gelang Tobias Bechtold, der nach einem Eckball von Martin Thiess gedankenschnell reagierte und das Leder zum 1:4 einnickte. Den Schlusspunkt setzte schließlich René Kaheelber, er traf mit einem satten Schuss aus 25 Metern zum auch in der Höhe verdienten 5:1-Endstand. Sämtliche Akteure sollten sich Gedanken über diese beschämende Leistung machen und überlegen, wie im Heimspiel gegen den TSV Höchst (13. November, 14.30 Uhr) reagiert werden kann, um die Schmach von Fränkisch-Crumbach aus dem Gedächtnis zu löschen. Spielt man dann nämlich erneut so wie im Gersprenztal, werden all die Bendels, Spechts und Rebschers in der Stried ihre helle Freude haben. Folgende Mannschaft trat in Fränkisch-Crumbach an: Veith – Hemberger, Robin – Brauch, Wohlgemuth, Thomas – Hammann, Jovanovic (28. Eckhard), Hemberger, Dennis, Röchner (39. Karmowski), Hartmann, Thiess – Kus (61. Bechtold).

Reserve:
Erneut besser als die vermeintliche erste Garnitur machte es die Reserve. Trotz temporärer Überlegenheit der Gastgeber, bei der sich Dieter Müller als Torwächter mehrfach auszeichnen konnte, gelang kurz vor Ende der Partie durch Treffer von Axel Vay und Oliver Zipse auf Zuspiele von Oliver Rexroth und Ricky Stöcklin noch ein 2:0-Erfolg. Die Tabellenführung manifestierten folgende Leute: Müller – Vay – Kumpf, Keysser – Hofmann (72. Lehr, Torsten), Rexroth, Göbl, Kabel, Sasse - Zipse, Stöcklin.

E 1: Heimniederlage gegen TSV Höchst
Im Heimspiel gegen die Jungs vom TSV Höchst musste sich Roland Hartmanns Truppe am vergangenen Samstag mit 1:3 geschlagen geben. Zwar konnte Dennis Vay den Rückstand aus der ersten Halbzeit nach einem sehenswerten Alleingang noch egalisieren, individuelle Fehler wurden kurz vor Schluss von den Gästen jedoch knallhart bestraft und führten zu den Treffern zum 2:1 und zum 3:1. Dennis Vay gelang lediglich noch der Anschlusstreffer zum 2:3 kurz vor Schluss. Nach dieser Niederlage heißt es jedoch, nicht die Köpfe hängen zu lassen, im Training weiter zu arbeiten und frohen Mutes zum nächsten Auswärtsspiel zu reisen.

E 2: Ordentliche Vorrundenbilanz
In der E-Jugend Freundschaftsrunde weist die von Oliver Rexroth engagiert gecoachte E2 bislang eine durchaus ordentliche Vorrundenbilanz aus. Zwar hagelte es gegen den TSV Höchst (20:1, Tor durch Eray Göz), gegen den KSV Reichelsheim (14:2, Treffer durch Eray Göz und Christoph Ihrig) sowie gegen den VfL Michelstadt (6:1, Tor Eray Göz)teils deftige Niederlagen, dem gegenüber stehen jedoch auch 3 Siege. Gewonnen wurde mit 4:3 gegen die TSG Bad König, als Eray Göz und Meat jeweils doppelt trafen, gegen den TV Fränkisch-Crumbach (4:2, Doppelpack von Jonas von der Au, Eray Göz, Meat) und am letzten Samstag in der Stried in einer packenden Partie gegen die KSG Vielbrunn. Man lag nach Treffern von Meat (2), Eray Göz und Jonas von der Au bereits mit 4:0 in Front, ehe die Gäste noch einmal ran kamen und auf 3:4 verkürzten, bevor der umsichtige Unparteiische Roland Hartmann in seine Trillerpfeife blies und das Match beendete. Trainer Rexroth äußerte sich nach dem Spiel wie folgt: "Trotz einiger Undiszipliniertheiten gegen Ende der Partie bin ich zumindest mit dem Ergebnis heute zufrieden. Man merkt deutlich, dass sich meine Jungs an den starken Auftritten des HSV in der jüngeren Vergangenheit orientiert haben und vielleicht gelingt es mir ja, den ein oder anderen van der Vaart oder van Buyten zu formen."

07.11.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Star Notenschreibpapiere

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL