WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 17. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

SVB meldet sich zurück - Berichte der E-Jugend

(bro) (ge) Dank einem verdienten 3:1-Erfolg über den bisherigen Tabellenvierten TSV Höchst hat sich der SV Beerfelden für die beiden jüngsten Niederlagen rehabilitiert. Nachdem die SG Erbach in Vielbrunn überraschend verlor und auch das Verfolgerduell zwischen dem SV Gammelsbach und Fränkisch-Crumbach keinen Sieger fand, führt die Elf aus der Kernstadt nun wieder die Tabelle in der A-Liga an.
Von Beginn an war der SVB gewillt, die drei Punkte in diesem richtungsweisenden Spiel in der Stried zu behalten. Dass dies letztlich auch geklappt hat, ist vor allem auf die starke kämpferische Leistung der Mannen um die beiden Trainer Christoph Karmowski und Markus Ihrig zurückzuführen, die sich offenbar die – durchaus berechtigte - Kritik der letzten Tage zu Herzen genommen hatten und durch eine absolut geschlossene Mannschaftsleistung zu überzeugen wussten. Nach 14 gespielten Minuten brachte Tobias Bechtold auf Zuspiel von Gerd Eckhard seine Farben per schöner Direktabnahme mit 1:0 in Führung. Die Torchancen waren in der ersten Hälfte hüben wie drüben eher rar gesät, und kurz vor der Pause bekamen die Höchster einen umstrittenen Elfmeter zugesprochen. Schiedsrichter Jean-Pierre Fastelovend deutete auf den ominösen Punkt, und TSV-Stürmer Jens Bendel verwandelte den Strafstoß souverän – 1:1 (42.). Nach dem Seitenwechsel verstärkte dann der SVB den Druck, und als Christoph Karmowski im Strafraum von seinem Gegenspieler umgerissen wurde, entschied der Referee erneut auf Elfmeter. Martin Thiess nahm sich der Sache an und verwandelte diesen – seinen vierten im bisherigen Saisonverlauf – eiskalt zur erneuten Beerfelder Führung (58.). Die Gäste mühten sich in der Folgezeit zwar redlich, konnten sich aber gegen die kampfstarke SVB-Defensive nicht mehr entscheidend in Szene setzen. Die endgültige Entscheidung besorgte dann erneut Tobias Bechtold, als er einen Freistoß von Christoph Karmowski mit der Brust zum 3:1 ins Netz bugsierte (71.). In der Schlussphase agierten dann die Hausherren nüchtern und sachlich und brachten so die drei wichtigen Punkte unter Dach und Fach.

Reserve:
Ihre zweite Saisonniederlage musste dagegen die SVB-Reserve quittieren. In dieser Partie unterlag man gegen den ärgsten Verfolger deutlich mit 1:6 und musste neidlos die spielerische und läuferische Überlegenheit der Gäste anerkennen. Für den Ehrentreffer sorgte Markus von der Au, der per feinem Spitzkeilstoß zum zwischenzeitlichen 1:4 verkürzen konnte.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, 20. November, gastiert der SV Beerfelden in Gammelsbach und steht vor einer weiteren schweren Aufgabe. Im Hinspiel konnten die Mannen aus der Stadt am Berge in diesem Derby knapp mit 2:1 die Oberhand behalten. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr. Bereits ab 12.45 Uhr will auch die SVB-Reserve ihre Tabellenführung behaupten.

E1-Jugend : SG Nieder-Kainsbach – SV Beerfelden 3:4 (3:1)
Zu einem 4:3-Erfolg kam die E1-Jugend des SVB am Samstag bei ihrem Gastspiel in Nieder-Kainsbach. Bereits zur Pause lagen dabei die Jungs in Gelb-Schwarz mit 1:3 im Hintertreffen. In der Kabine schienen Roland Hartmann und Axel Vay aber genau die richtigen Worte gefunden zu haben, denn wie ausgewechselt präsentierten sich ihre Schützlinge im zweiten Spielabschnitt und gewannen dieses packende Match am Ende noch mit 4:3. Als Torschützen waren Dennis Vay (3) und Can Cankiran erfolgreich. Trainer Roland Hartmann nach dem Spiel: "Ich habe die Jungs in der Pause bei ihrer Ehre gepackt und darauf hingewiesen, dass noch ein Dreier drin ist. Dank des vorbildlichen Einsatzes in der zweiten Halbzeit konnten wir die schon verloren geglaubte Partie noch drehen."

E2-Jugend : SV Beerfelden – SG Sandbach 7:1 (3:0)
Trainer Oliver Rexroth lobte beim sonntäglichen Heisel-Bulletin vor allem seine starke Defensiv-Abteilung, die die Sandbacher jederzeit kontrollierten. "Was Nico Winkler, Tom Paul Kaupa und Christoph Ihrig zeigten, erinnert mich doch stark an den Beton, die die Hintermannschaft der Gladbacher Borussia derzeit im Nordpark anrührt. Und wenn doch mal ein Ball durchkam, war Jonas von der Au ganz im Stile Kasey Kellers – einer der notenbesten Bundesliga-Keeper – zur Stelle. Ingesamt muss ich der ganzen Mannschaft ein großes Lob zollen." Die Tore zum 7:1-Erfolg erzielten Eray Goez (3), Sven Schwab (2), Mehmet Can sowie Meat.

14.11.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL