WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 15. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

SV 1912 Gammelsbach – SV 1924 Beerfelden 1:0

(bro) (rj) Das Spitzenspiel der A-Liga, das eigentlich keinen Sieger verdient hatte, beendete der SV Gammelsbach am Sonntag mit einem glücklichen 1:0-Erfolg über den alten und auch neuen Tabellenführer SV Beerfelden. Zu Beginn der Partie zeigten sich die Mannen aus der Stadt am Berge zielstrebiger und drängten die Platzherren in die Defensive. Die erste Duftmarke setzte dann auch SVB-Stürmer Roland Hartmann, doch dessen Schuss streifte knapp am Tor von Jürgen Schmidt vorbei. Mitte der ersten Hälfte konnten die Freiensteiner dann das Spiel etwas offener gestalten, hatten aber keine zwingende Chance. So blieb es beim Pausenpfiff von SR Ritter (Birkenau) torlos. Nach dem Wechsel gestaltete sich die Begegnung ausgeglichen. Schließlich führte eine Unbeherrschtheit von Gästespieler Martin Thiess zur spielentscheidenden Situation: Nach einem Freistoß für die Platzherren fing der gute Beerfeldener Keeper Cornelius Veith den Ball sicher ab, doch Thiess ließ sich unmittelbar danach zu einem Foul im Fünfmeterraum an Markus Klingler hinreißen, was der Referee wohl zurecht mit Strafstoß ahndete. Sebastian Ulrich nahm sich der Sache an und ließ Veith keine Abwehrchance (59.). In der Folgezeit kam dann der SVB immer stärker auf. In dieser Phase hatten die Heimischen mehrmals Glück und konnten sich bei SVG-Goalie Jürgen Schmidt bedanken, der zwei Schüsse von Roland Hartmann glänzend entschärfte. Ebenfalls strich ein Kopfstoß von Gäste-Goalgetter Tobias Bechtold nur knapp am Pfosten vorbei. Da der Tabellenführer mit zunehmender Spielzeit immer mehr öffnete, boten sich den Mannen um Marco Flick Konterchancen, allerdings wollte kein Treffer mehr gelingen. Letztendlich konnte der SV Gammelsbach den knappen Vorsprung über die Zeit bringen und so einen umjubelten, aber sehr glücklichen Erfolg verbuchen. Wenn man das Hinspiel (2:1 für den SVB) heranzieht, kann man durchaus von einer Duplizität der Ereignisse sprechen – jedoch mit getauschten Rollen. Da Erbach in Würzberg unterlag und der TSV Höchst in Günterfürst gewann, drängt sich die Spitze der A-Liga-Tabelle mehr und mehr zusammen. Der SV 1924 Beerfelden bleibt mit 27 Zählern weiter vorne, danach folgen Erbach und der SV Gammelsbach mit jeweils 26 und der TSV Höchst mit 25 Punkten.

Reserven:
Auch die SVG-Reserve konnte das Derby gewinnen und siegte mit 2:1 (2:0). Für den SVG trafen Leo Schröder und Björn Saam, für den SVB trug sich Felix Sasse in die Torschützenliste ein.

Vorschau:
Zum letzten Punktspiel in diesem Jahr tritt der SVG am Sonntag beim TSV Höchst an. Nicht nur aufgrund der Tabellensituation sollte ein spannendes Spiel anstehen. Der SV 1924 Beerfelden wird zu Hause versuchen, gegen die ISV Kailbach die Tabellenführung mit in die Winterpause zu nehmen. Anstoß ist jeweils um 14.30 Uhr, die Reserven spielen entsprechend um 12.45 Uhr.


21.11.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL