WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 19. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

1. Luftgewehrmannschaft verliert 1:4 gegen Östringen

(bro) (rj) Am 4. Wettkampftag musste die 1. Mannschaft beim Tabellenführer der Oberliga Baden, dem SSV Östringen antreten. Von Anfang an war klar, dass der Gastgeber als hoher Favorit ins Rennen ging und eine schwere Aufgabe für den SSV Eberbach darstellte.
Auf Position 1 schoss Friedrich Schölch erneut einen hervorragenden Wettkampf. Beginnend mit 98 Ringen in der ersten und 99 Ringen in der zweiten Serie bot er seinem starken Gegner sofort Paroli und konnte nach drei Serien mit 4 Ringen Vorsprung in die letzte 10-er Serie gehen. Hier legte sein Gegner optimale 100 Ringe vor. Abgeklärt und nervenstark brachte Friedrich jedoch mit 97 Ringen seinen Vorsprung über die Runden und gewann verdient mit 392 zu 390 Ringen den ersten Punkt für Eberbach. Auf Position 2 hatte Martin Hildenbrand mit der Nationalmannschaftsschützin Melanie Neininger an diesem Tag eine zu schwere Aufgabe zu lösen. Er fand nicht zu seinem Wettkampf und verlor mit 378 zu 388 Ringen deutlich. Patrick Joho als Nummer drei hatte mit der tagesbesten Schützin Angela Kugele als Gegnerin keine Chance. Diese legte in sensationellen 16 Minuten Schießzeit für die 40 Wettkampfschüsse mit 393 Ringen das beste Tagesergebnis vor. Stephan Schölch als Nummer 4 schoss seinen besten Wettkampf in der laufenden Ligarunde. Mit 384 zu 387 musste er sich seinem Gegner knapp geschlagen geben. Die aufgrund ihres guten Einstandes im 3. Wettkampf erneut in die Mannschaft genommene Petra Schölch auf Position 5 schoss im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Gegen ihren hervorragend aufgelegten Gegner hatte sie jedoch keine Chance und verlor mit 371 zu 390 Ringen deutlich. Insgesamt endete der Wettkampf 4 zu 1 für den SSV Östringen. Für den SSV Eberbach ist dies jedoch kein Beinbruch. Vielmehr gilt es jetzt, sich auf die nächsten Wettkämpfe zu konzentrieren, um dort die erforderlich Punkte einzufahren.
Eberbachs 2. Mannschaft hatte bereits am Freitag Hirschhorn 1 zu Gast. Kerstin Liebsch auf Pos. 1 nahm ihrem Gegener bereits in der ersten Serie 3 Ringe ab, dieser konterte aber mit einer 98er Serie, so dass nach 30 Schuss nur ein hauchdünner Vorsprung von einem Ring für Eberbach zu verzeichnen war. Der starken 96er Serie seiner Gegnerin konnte der Hirschhorner Schütze aber nichts mehr entgegensetzen, der erste Punkt ging mit 383:376 nach Eberbach. Roland Johe auf Pos. 2 hatte anfangs sichtlich Mühe, den Faden zu finden, wodurch er seiner Gegnerin in den ersten beiden Serien nur jeweils einen Ring abnahm. Mit einer guten zweiten Hälfte glich er aber den schwachen Start noch aus und gewann seinen Punkt mit 376:363 Ringen. Hans Hettmansperger, der sein Debut in der zweiten Mannschaft gab, ließ seinem Gegner von Beginn an keine Chance und trug mit guten 380:368 Ringen seinen Teil zum 3:0-Sieg bei.
Ebenfalls einen Heimkampf hatte Eberbachs 3. Mannschaft gegen Moosbrunn 3 zu bestreiten. Ein sehr gut aufgelegter Thomas Müller auf Pos. 1 schoss mit starken 383:368 Ringen persönlichen Wettkampfrekord, der Grundstein für den Sieg war gelegt. Ebenfalls von der ersten Serie an dominierte Wulfrin Schatz auf Pos. 2 seine Gegnerin und sicherte mit 372:366 Ringen den zweiten Punkt. Norbert Haug nutzte die erlaubte Zeit fast voll aus, um mit 373:355 Ringen auch den dritten Einzelpunkt nach Eberbach zu holen.
Weniger Glück hatte die 4. Mannschaft, die die Schützen von Spechbach 3 zu Gast hatte. Lediglich Nicole Rohm auf Pos. 1 konnte mit guten 377 Ringen ungefährdet ihren Punkt sichern. Friedrich Oeß auf Pos. 2 reichten 354 Ringe ebenso wenig zum Sieg wie die 336 Ringe von Peter Poser, der Wettkampf war mit 1:2 verloren.
Ähnlich erging es der 1. Luftpistolenmannschaft, die gegen Mauer 1 ebenfalls mit 1:2 verlor. Den Einzelpunkt errang auf Pos. 1 Heinrich Sauer mit 357 Ringen, Wolfgang Stadler mit 356 und Karl Heinz Riedling mit 354 Ringen reichte es nicht zum Sieg.
Chancenlos waren die Schützen der 2. Luftpistolenmannschaft gegen Wilhelmsfeld 1, eine 0:3 Niederlage die Folge. Die Ergebnisse im Einzelnen: Karl-Frieder Sauer 337 Ringe, Richard Gompf 330 Ringe und Lothar Münch 308 Ringe.

21.11.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Palestra Fitness

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL