WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Stadtwerke Eberbach

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Fritz Karl

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 15. Dezember 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

Fotos/Videos bestellen

TGO-Vorsitzender Detlef Piepenburg wurde verabschiedet


Die Touristikgemeinschaft Odenwald sagte ihrem ersten Vorsitzenden Landrat Detlef Piepenburg mit einer originellen Bildcollage "goodbye". Von links: TGO-Geschäftsführer Achim Dörr, TGO-Mitarbeiterin Alexandra Veith, Landrat Detlef Piepenburg, TGO-Mitarbeiterin Beatrice Kern und den neuen ersten Vorsitzenden der TGO, Landrat Dr. Achim Brötel. (Foto: privat)

(bro) (bs) "Besser zwischen zwei Landräten als zwischen zwei Stühlen", witzelte der Adelsheimer Bürgermeister Klaus Gramlich. Den Heilbronner Landrat Detlef Piepenburg zur Rechten und Landrat Dr. Achim Brötel zur Linken, begrüßte er im Adelsheimer Rathaus die Mitglieder der Touristikgemeinschaft Odenwald (TGO), die sich dort zu ihrer Jahreshauptversammlung trafen. Das Aufgebot der zwei Landräte hatte einen Grund: Der bisherige erste Vorsitzende der TGO Detlef Piepenburg wurde verabschiedet, zu seinem Nachfolger wurde einstimmig Dr. Achim Brötel gewählt.
Ein letztes Mal eröffnete Landrat Detlef Piepenburg die Mitgliederversammlung der Touristikgemeinschaft Odenwald. Er freute sich, dass die TGO in 2005 wieder gewachsen ist. Neu hinzu gekommen sind die Gemeinde Roigheim, die Odenwald-Sterne-Hotels und das Wirtschaftsunternehmen "marbet". Die TGO zählt nunmehr 43 Mitglieder, darunter alle Städte und Gemeinden des Neckar-Odenwald-Kreises und zwölf aus den benachbarten Kreisen. Unter Tagesordnungspunkt 5 hieß es dann Abschiednehmen für den ersten Vorsitzenden, der acht Jahre lang die Geschicke der Touristikgemeinschaft gelenkt hatte. Der Walldürner Bürgermeister Karl Heinz Joseph, stellvertretender TGO-Vorsitzender, hielt die Abschiedsrede. Er bezeichnete Piepenburg als "Motor und Steuermann" der Touristikgemeinschaft. Der Initiative von Piepenburg sei es zu verdanken, dass die Kräfte im Tourismus gebündelt werden konnten, sogar über die Kreisgrenzen hinaus. Für den ehemaligen Landrat des Neckar-Odenwald-Kreises sei die Tourismusförderung immer auch ein wichtiger Teil der Wirtschaftsförderung gewesen. Joseph hob besonders die länderübergreifende Zusammenarbeit unter Piepenburg hervor. Auf diesem Weg sei es gelungen, den "Odenwald" als gemeinsames Markenzeichen über Kreis- und Ländergrenzen hinweg zu entwickeln. Er nannte die zahlreichen Messeauftritte, den Leitwanderweg "Odenwald-Schmetterling" und vor allem auch den Drei-Länder-Radweg als besonders eindrucksvolle Beispiele für die gemeinsamen Aktivitäten der drei Landräte. Joseph bedankte sich im Namen der Mitglieder bei Piepenburg für seine "faire, offene" Art und hoffte auf gute nachbarschaftliche Beziehungen zum Landkreis Heilbronn. Für den scheidenden Vorsitzenden gab es zum Abschied einen Geschenkkorb. "Ich konnte hier viele tolle Erfahrungen machen", betonte Landrat Piepenburg in seinen Abschiedsworten. Es habe ihm großen Spaß gemacht, den Tourismus im TGO-Gebiet voranzubringen und ihm neue Impulse zu geben. Er bedankte sich bei allen Mitstreitern, ohne die diese Erfolge nicht möglich gewesen seien. Einstimmig fiel im Anschluss das Votum für Landrat Dr. Achim Brötel aus, der zum neuen Vorsitzenden der Touristikgemeinschaft Odenwald gewählt wurde. Dr. Brötel bedankte sich für das ihm ausgesprochene Vertrauen. Er werde die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers fortsetzen und dem Tourismus als einem wichtigen Teil der Wirtschaftsförderung auch weiterhin eine hohe Priorität einräumen. Einen Rückblick auf die Jahre 2004 und 2005 gab Geschäftsführer Achim Dörr. Eindrucksvoll seine Beschreibung der Vielzahl der Aktivitäten und Projekte, die die TGO plant und umsetzt. Die Entwicklung von Themenbroschüren ist dabei ein besonderer Schwerpunkt. "Mittelalter erleben" war in 2005 das Jahresthema, die hierfür aufgelegte Broschüre wurde sehr stark nachgefragt, so wie insgesamt alle Veranstaltungen zum Thema Mittelalter eine große Resonanz fanden. Informationsmaterial wurde auch über den Grünkern-Radweg, Bauernhof- und Landurlaub, den neuen Wanderweg "Odenwald-Schmetterling" und die Odenwald-Angebote zur Fußball-Weltmeisterschaft herausgegeben. Druckfrisch lagen den TGO-Mitgliedern der TGO-Jahreskatalog 2006 und die neue Camping-Broschüre vor. Messebesuche im In- und Ausland waren wieder an der Tagesordnung. Leipzig und Hamburg sind als Messeorte neu dazu gekommen. Verstärkt im Marketing eingesetzt werden auch Informationsreisen für Journalisten und Reisveranstalter durch die Ferienregion. Die Vergabe eines Gastronomiepreises und die Klassifizierung vor allem im Bereich von Ferienwohnungen sind Maßnahmen, um die Qualität der Angebote für Feriengäste weiter zu verbessern. Inzwischen gibt es bereits an die hundert qualifizierte Betriebe im TGO-Gebiet. Neu ins Leben gerufen wurde ein Touristiker-Stammtisch zum Meinungsaustausch für alle in der Tourismusbranche Tätigen. Bereits der erste Stammtisch war sehr gut besucht. Im nächsten Jahr wird es neue Broschüren zu den Themen Golfen und zu Pauschalangeboten geben. Auch mit der S-Bahn soll verstärkt als Zubringer von Tagesgästen geworben werden. Erstmals wird ein touristisches Thema für zwei Jahre ausgerufen, für 2006 und 2007 heißt es "Natürlich Radfahren". Die Regularien gingen reibungslos über die Bühne. Dem Bericht des Rechnungsprüfers über den Jahresabschluss 2004 folgte die einstimmige Entlastung des Vorstands und des Geschäftsführers. Auch der Haushaltsplan 2006 fand die Zustimmung der Mitglieder. Die Mitgliederversammlung 2006 wird in Neckargemünd stattfinden.

21.11.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Palestra Fitness

Adventskalender Stadtwerke

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Reformhaus Wolff