WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 19. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Wechsel in der Gesamtleitung vollzogen


Die neu gewählte Leitung der Jugendfeuerwehr Schönbrunn: Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart Nicolai Heiß (2.v.r.), sein Stellvertreter Oliver Zimmermann (ganz rechts), Jugendsprecher Enrico Mützel (4.v.l.) mit seinen Stellvertretern Sebastian Berberich (3.v.l.), Lukas Raab (3.v.r.) und Christian Bayer (4.v.r.). Zweiter von links: der bisherige Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart Klaus Heiß und ganz links Gesamtkommandant Peter Heiß. Die Jahreshauptversammlung war sehr gut besucht. (Fotos: Böhm)

(ub) (mjb) Vom Vater auf den Sohn, von Klaus Heiß auf Nicolai Heiß, ging die Leitung der Schönbrunner Jugendfeuerwehr über. Klaus Heiß, Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart seit der Gründung vor 13 Jahren, kandidierte bei der Jahreshauptversammlung nicht mehr für dieses Amt. Neben der Vorbereitung für den Feuerwehrdienst steht die Jugendarbeit im Mittelpunkt der Aktivitäten.
In jüngere Hände legte Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart Klaus Heiß die Leitung der Schönbrunner Jugendfeuerwehr. Nach 13 Jahren erfolgreicher Arbeit verzichtete der Mitinitiator und -begründer der Feuerwehrnachwuchsorganisation in der Gemeinde im Kleinen Odenwald auf eine erneute Kandidatur. Heiß erklärte, die Arbeit mit den Jungen und Mädchen habe ihm immer Spaß gemacht. Er wolle nun aber die Aufgabe an Jüngerer weiter geben und freue sich, dass es dafür auch geeignete Kandidaten gebe. Für die Wahl des Gemeinde-Jugendfeuerwehrwarts wurden sich dann auch zwei potenzielle Bewerber vorgeschlagen. Zu Klaus Heiß’ Nachfolger wählten die Mitglieder der Jugendwehr in geheimer Wahl mit deutlicher Stimmenmehrheit Nicolai Heiß aus dem Schönbrunner Ortsteil Haag, der damit in die Fußstapfen seines Vaters tritt. Zum Stellvertreter wurde Oliver Zimmermann aus Moosbrunn gewählt, der ebenfalls für die Führungsposition kandidiert hatte. Neuer Kassenwart ist Markus Seel aus Schwanheim. Bisher wurde diese Funktion von Nicolai Heiß begleitet. Als Schriftführer bestätigt wurde Ralf Heckmann aus Moosbrunn, Kassenprüfer bleiben Feuerwehr-Ehrenkommandant Theo Wolf und der amtierende Gesamt-Kommandant Peter Heiß.
Die bereits von den vier Jugendfeuerwehr-Abteilungen gewählten Jugendsprecher Enrico Mützel (Schwanheim), Lukas Raab (Haag), Christian Bayer (Schönbrunn) und Sebastian Berberich (Moosbrunn) wurden in der genannten Reihenfolge zum Gemeinde-Jugendsprecher und dessen Stellvertreter gewählt.
Für sein Engagement und die geleistete Arbeit beim Aufbau und der Leitung der Jugendfeuerwehr bedankte sich Bürgermeister Roland Schilling bei Klaus Heiß und überreichte ihm ein Weinpräsent der Gemeinde. Der neu gewählten Leitung der Jugendwehr gratulierte Schilling zur Wahl und wünschte ihnen viel Erfolg bei ihrer Arbeit.
Neben den Neuwahlen standen im Mittelpunkt der 13. Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Schönbrunn, zu der Heiß den Gesamt-Kommandanten Peter Heiß, den Ehrenkommandanten Theo Wolf, Bürgermeister Roland Schilling sowie Gemeinderätinnen und Gemeinderäte begrüßen konnte, die Berichte des Gemeinde-Jugendfeuerwehrwarts und der vier Abteilungen. 39 Jugendliche, davon drei Mädchen, gehören derzeit zur Jugendfeuerwehr Schönbrunn, berichtete Klaus Heiß. Damit habe sich die Mitgliederzahl gegenüber dem Vorjahr erhöht. Außerdem wurden mehrere bisherige Mitglieder im Lauf des Jahres in die aktiven Abteilungen übernommen. Neben der Ausbildung und Vorbereitung auf die Feuerwehrarbeit werde in der Jugendwehr aktive Jugendarbeit geleistet. So wurden im ablaufenden Jahr insgesamt rund 400 Stunden für Ausbildung und sonstige Aktivitäten absolviert. Dazu gehörten unter anderem ein Nachmittag im Bowlingcenter Schwetzingen, die alljährliche Christbaumsammelaktion, Begleitung der Martinsumzüge in den Ortsteilen, Grillfeste oder die Teilnahme an Zeltlagern. Für das Jahresende ist wieder ein Ausflug geplant, der auf Vorschlag von Klaus Heiß die Besichtigung der SAP-Arena in Mannheim zum Ziel haben soll. Für Pfingsten 2006 will man ein Bereichszeltlager in Schönbrunn ausrichten, sucht allerdings noch einen geeigneten Platz dafür.
Für die Jugendfeuerwehr-Abteilungen gaben die verantwortlichen Jugendfeuerwehrwarte Nicolai Heiß (Haag), Oliver Zimmermann (Moosbrunn), Thomas Bayer (Schönbrunn) und Friedbert Haas (Schwanheim) einen Überblick über Mitgliederstand und Aktivitäten.
Für den Rhein-Neckar-Kreis sprach Unterkreisführer Jürgen Sigmund (Eberbach) ein Grußwort in Vertretung des Kreisbrandmeisters Peter Michels. Klaus Heiß sprach er den Dank des Kreises für seine Arbeit aus.

04.12.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL