WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 15. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Torflaute gegen Ende entscheidet Spiel - Zweiten Platz verschenkt

(jc) (js) Nach der guten bis sehr guten Leistung trotz Heimniederlage gegen die TSG Wiesloch II musste die HGE heute ihre erste Auswärtsniederlage der Saison beim TSV Handschuhsheim II hinnehmen.
Es genügt eben nicht, nur 30 Minuten lang gut zu spielen, um bei einer so erfahrenen Mannschaft wie der zweiten Garnitur des TSV Handschuhsheim zu gewinnen. Diese schmerzliche Erkenntnis blieb der HGE nach Spielende. Die erste Viertelstunde hatten die Gastgeber die Nase vorn. Mit überraschenden Würfen aus dem Rückraum überwanden sie bis zum 7:5 ein ums andere Mal die HGE-Abwehr. In der Folge stellte sich die HGE besser auf die torgefährlichen Handschuhsheimer ein, verwandelte sicher ihre Siebenmeter und überzeugte durch gefälliges Kombinationsspiel. Aus dem Zweitorerückstand machte sie eine 7:11 Führung.
Über den Halbzeitstand von 10:13 hinaus dominierte die HGE bis zur 45. Minute klar das Spielgeschehen und schien beim Stande von 15:20 bereits einem sicheren Sieg entgegenzusteuern. Nun geschah in etwa das gleiche wie in der ersten Halbzeit – nur leider umgekehrt: Die HGE konnte drei Siebenmeter nicht in Tore umsetzen, leistete sich einen technischen Fehler nach dem anderen und brachte den Ball einfach nicht mehr im gegnerischen Tor unter. Folgerichtig drehten die Gastgeber das Spiel und führten plötzlich mit 22:20. Diesen Vorsprung ließen sie sich bis zum Schlusspfiff auch nicht mehr nehmen und verteidigten mit 26:23 über die HGE den zweiten Tabellenplatz.
Auch wenn die HGE verletzungsbedingt auf Simeon Bohnert und Torsten Münch verzichten musste und Spielertrainer Henryk Herwig stark angeschlagen war, verfügte sie dennoch über deutlich mehr Wechselmöglichkeiten als die Gastgeber. Bleibt also nicht nur zu hoffen, dass sich das Lazarett der HGE bald wieder lichtet, sondern auch dass sie im letzten Spiel des Jahres in zwei Wochen bei der HSG Kirchheim wieder an Leistungen wie gegen Wilhelmsfeld, Rot II und Wiesloch II anknüpfen kann.
Es spielten: Gerboth 8, Fischer 6, Deuser, Kaschper, Menges je 2, Herwig, Naber, Scheurich je 1, Hildenbrand, Neuer, Ackermann (Tor), Schubach (Tor).


04.12.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Palestra Fitness

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL