WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 16. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Uhr im Pulverturm schlägt wieder


Bürgermeister-Stellvertreter Günter Wiedemer (l.) mit Günter Lipski vom Bürger- und Heimatverein und dem Nikolaus bei der heutigen Inbetriebnahme der Uhr im Oberstübchen des Pulverturms (Bilder rechts). (Fotos:C.Richter/Richter)

(cr) Dass der Nikolaus zu braven Kindern kommt und ihnen Geschenke bringt ist hinlänglich bekannt. Dass er aber auch der Stadt Eberbach und damit den Bürgerinnen und Bürgern ein Geschenk überbringt ist eher eine Seltenheit. Dennoch durfte heute Bürgermeister-Stellvertreter Günter Wiedermer ein besonderes Präsent vom Bürger-und Heimatverein der Stadt Eberbach entgegennehmen. Vorsitzender Günter Lipski und weitere rührige Vereinsmitglieder hatten heute gegen 12 Uhr zu einem kleinen Umtrunk vor dem Pulverturm eingeladen. Der Grund für dieses Fest war die Uhr des Turms. Sie wurde im Jahr 1766 vom Eberbacher Uhrmacher Franz Jakob Braun eigentlich für den Obertorturm bei der evangelischen Kirche gefertigt. Von hier kam sie in den Untertorturm, der zwischen dem Thalheimschen Haus und der Polizei stand. Als auch dieser 1884 weichen musste, wurde die Turmuhr in das Turmzimmer des Mantel -oder Pulverturms versetzt. Der Bürger- und Heimatverein ließ die Uhr 1997 überholen und die Zifferblätter neu vergolden. Ziel des Vereins war es, die Glocke wieder schlagen zu lassen. Da man aber mit Schwierigkeiten wegen der Lautstärke aus einem benachbarten Hotel zu rechnen hatte, wurde nach einer "Klanghöprobe" mit dem Gemeinderat in einer anschließenden - sogar nichtöffentlichen - Gemeinderatsitzung beschlossen, dass die Uhr wieder schlagen darf. Und das tut sie auch ab heute: Pünktlich um 12 Uhr schlug sie zwölf Mal lautstark.
Günter Wiedemer dankte im Namen der Stadt und des Gemeinderats für dieses Geschenk und wünschte Lipski und seinen Mitstreitern noch viele gute Ideen, da es in Eberbach noch zwei weitere Türme gebe, die nicht begehbar seien.
Für die richtige weihnachtliche Atmosphäre sorgte Gertraud Bundschuh, Lehrerin der Klasse 3a der Dr.-Weiß-Grundschule, zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern. Sie sangen ein Weihnachtslied und hatten ein kleines Gedicht für den Nikolaus mitgebracht, der sich wiederum mit Geschenken aus seinem Sack bedankte. Die zahlreich erschienenen Gäste durften sich bei Glühwein, Kinderpunsch und Plätzchen vom Bürger- und Heimatverein verwöhnen lassen.
Die Pulverturm-Uhr soll fortan täglich von 9 bis 20 Uhr zu den vollen und halben Stunden schlagen.

06.12.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL