WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 25. Juli 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Neues Gesicht für Plätze in der Oststadt


(Repros: Hubert Richter)

(hr) Im Sanierungsgebiet an der Brückenstraße haben vor wenigen Wochen die Straßen- und Leitungsbauarbeiten begonnen. Ende 2010 soll alles fertig sein, und dann sollen auch die in dem Gebiet liegenden Plätze - der Neue Markt und der so genannte "Synagogenplatz" zwischen Brückenstraße und Adolf-Knecht-Straße ein neues Gesicht bekommen. Wie die Plätze dann aussehen sollen legte heute der Eberbacher Gemeinderat in den Grundzügen fest.

Der Neue Markt wird verkehrsberuhigt, denn der Hauptverkehr soll künftig über die neue Querspange zwischen Neckarstraße und Brückenstraße fließen. Die Bushaltestelle, bisher an der Nordwestseite auf halber Höhe des Platzes, soll an die Nordostseite an die Verkehrsachse verlegt werden. Dort ist ein Aufenthaltsbereich mit Pergola vorgesehen. Nur ein schmaler Fahrstreifen soll dann an der Nordwestseite des Platzes entlang einer Baumreihe zur evangelischen Kirche führen. An dieser Fahrbahn sind schräg angeordnete Parkplätze geplant. Insgesamt 13 Stellplätze soll es dann noch auf dem Neuen Markt geben, die Restfläche gehört den Fußgängern und könnte von der Gastronomie für Bewirtung im Freien genutzt werden.
Zu gefährlich für Radfahrer seien die Schrägparkplätze, denn beim Rückwärtsausparken könnten Radler übersehen werden, sagte AGL-Stadtrat Dr. Harald Grote. Grote schlug eine andere Anordnung von Parkplätzen vor und stimmte gegen die Beschlussvorlage.

Anders als der Neue Markt soll der Synagogenplatz als komplett begrünte Erholungsfläche dienen, mit einem ganzflächigen lichten Baumhain, von der stark befahrenen Brückenstraße getrennt durch eine natürliche Hecke.

Zusätzlich beschloss der Gemeinderat heute, zur Erinnerung an die dem Judenterror der Nazis zum Opfer gefallenen Synagoge den Grundriss des ehemaligen Gebäudes neben der Brückenstraße durch ein rotes Stahlband mit einer kleinen Informationsstele abzubilden.

25.06.09

[zurück zur Übersicht]

© 2009 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Palestra Fitness

Reha-Zentrum Neckar-Odenwald

Rechtsanwalt Kaschper

Moden Müller