WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 25. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Naturbühne aus Buntsandstein ihrer Bestimmung übergeben


Mit dem Fassanstich wurde die neue Naturbühne im Mülbener Kurpark offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Anschließend wurde auf das gelungene Projekt angestoßen. Gut gefüllt waren auch die Bänke beim Festauftakt. (Fotos: Thomas Baumgartner)

(tb) Mit der offiziellen Übergabe der in diesem Jahr erbauten Naturbühne aus Odenwälder Buntsandstein wurde auch das traditionelle Dorffest in Waldbrunner Ortsteil Mülben gestern eröffnet. Die Kosten der neuen Bühne belaufen sich auf rund 12.000 Euro, wobei die Maßnahme mit 55% aus der LEADER-Förderung der EU bezuschusst wird.

Zu diesem Ereignis konnte Ortsvorsteher Peter Ihrig unter sehr vielen Gästen neben Bürgermeister Schölch auch die Kreisräte Franz Fuchs, Herbert Münkel, Ralf Schnörr, die Bundestagskandidatin Gabriele Teichmann, sowie zahlreiche Gemeinde- und Ortschaftsräte und Ortsvorsteher der Nachbarortsteile begrüßen.

In seinen Grußworten schilderte der Ortsvorsteher die Schwierigkeiten beim Bau der Bühne. Zum einen habe man bedingt durch die lange Frostperiode die Steine für die Naturbühne recht spät aus dem Erdreich bringen können. Später habe dann die nasse Witterung, die ein Befahren des Kurparks mit schwerem Gerät fast unmöglich gemacht habe, den Bau verzögert.

Doch man habe den Bau, wenn auch mit einer kleinen Panne, wie Ortsvorsteher Peter Ihrig freimütig einräumte, gut gemeistert. Jetzt gelte es Dank zu sagen an allen, am Bau der Naturbühne beteiligten Personen. Der besonderer Dank Ihrigs galt BM Klaus Schölch und Gemeindekämmerer Joachim Gornik, der die Zuschussmittel bei der EU beantragt und auch abgerechnet habe. Natürlich bedankte er sich auch bei seinen Mitstreitern im Ortschaftsrat und des Ortsteiles selbst. Dank galt auch der Firma Andreas Huy aus Rockenau, die das Projekt mit Rat & Tat, aber auch mit Maschinen unterstützte.

Bürgermeister Klaus Schölch freute sich, dass man bei Kaiserwetter diese Naturbühne ihrer Bestimmung übergeben könne. Engagierte Bürger aus dem Ortsteil hatten die Idee zu diesem Projekt gegeben. Zwar seien die Wege nach Brüssel weit gewesen, doch habe man für die Naturbühne Zuschüsse aus der LEADER-Förderung erhalten. Schölch bedankte sich auch bei Landrat Dr. Achim Brötel, der sich für das Mülbener Projekt einsetzte. Auch lobte er Steffen Edelmann für die Planung und Ortsvorsteher Peter Ihrig für die Organisation bei den Arbeiten für die Naturbühne die eine große Bereicherung für den Kurpark sei.

Mit dem ersten gelungenen Fassanstich durch Bürgermeister Klaus Schölch wurde dann die Naturbühne aus Buntsandstein ihrer Bestimmung übergeben und auch das Mülbener Dorffest offiziell eröffnet. Anschließend gab es dann – solange der Vorrat reichte - Freibier vom frisch angestochenen Fass. Musikalisch umrahmt wurde der Festauftakt durch den Gemischten Chor und den Männerchor des Männergesangvereins Mülben. Danach gab es Tanz mit den „King Brothers“.

In einem Gespräch erzählte Projektleiter Steffen Edelmann, dass man insgesamt rund 60 Tonnen Odenwälder Buntsandstein zum Bau der Mülbener Naturbühne in den Kurpark geschafft habe. Rund 520 Arbeitsstunden seien zur Realisierung der Bühne aufgewendet worden. Alles, auch die Holzkonstruktion, geliefert durch die Fa. Martin Morr aus Lindach, sei in Eigenarbeit errichtet worden. Neben der Fa. Huy habe auch die Fa. Dieter Vogel aus Waldkatzenbach mit Baumaschinen ausgeholfen.

Die "LEADER-Förderung" ist ein europäisches Förderprogramm für den ländlichen Raum, wobei LEADER für "Liaison Entre Actions de Développment de l´Économie Rurale", in Deutsch: "Verbindungen zwischen Aktionen der wirtschaftlichen Entwicklung ländlicher Räume" steht. Für das LEADER-Programm wird bis 2013 von der Europäischen Union über 31 Mio. Euro für Baden-Württemberg bereitgestellt. Das Land und die Kommunen müsse selbst Mittel in etwa der gleichen Höhe zur Mitfinanzierung der Maßnahmen aufbringen.
Ziel ist es, Lebens- und Wirtschaftsräumen neue Impulse zu geben. Die Förderung gibt es nur ausgewählte LEADER-Gebiete. Schwerpunkte sind u.a. die Förderung beispielhafter Initiativen für die Entwicklung des ländlichen Raums und Unterstützung von Maßnahmen mit Vorbildcharakter, die auf andere Regionen des ländlichen Raums übertragbar sind. Auch Unterstützung von Projekten über Grenzen hinweg, die von lokalen Akteuren verschiedener europäischer Länder gemeinsam angestoßen und durchgeführt werden.

Heute warteten die Mülbener für die vielen Gäste wieder mit einem interessanten Unterhaltungsprogramm auf. Nach den Gottesdiensten begann man mit einem zünftigen Frühschoppen, der von den Jagdhornbläsern der Hegerings 3 musikalisch umrahmt wurde. Dem traditionellen Mülbener Sonntagsessen mit Wildschweingulasch folgte ein Kindernachmittag bei Kaffe und Kuchen mit Spielstraße und Hüpfburg. In einem bunten Unterhaltungsprogramm wurde Einrad-Artistik und Sketche geboten. Mit Liedvorträgen des Männergesangvereines und des Gemischten Chores klingt der Sonntag aus.

Morgen feierte man naoch einmal bei Kaffe und Kuchen, sowie einem Unterhaltungsprogramm mit Einrad-Artistik, Sketche und Auftritte der Tanzgruppe "Funny Girls", bevor das Oldtime-Duo zum Festausklang aufspielt.


02.08.09

[zurück zur Übersicht]

© 2009 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Rechtsanwalt Kaschper

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt