WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 18. Juni 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Bürgermeisterin Stenger ging mit gutem Beispiel voran


(Foto: privat)

(bro) (hn)Der Verein der Feuerwehr Hirschhorn startete beim diesjährigen Florianstag ein neues Projekt mit dem Namen "Mehr Sicherheit für Hirschhorner Familien". Die Vorstellung dieses Projektes wurde vom ersten Vereinsvorsitzenden Marco Albert vorgenommen, um auf die häuslichen Brandgefahren hinzuweisen, auch ein Infostand begleitete die Projektvorstellung.

Obwohl nur ein Drittel aller Brände nachts ausbrechen, fallen rund dreiviertel aller Verunglückten nächtlichen Bränden zum Opfer. Etwa 600 Personen sterben jährlich an Bränden in Deutschland, bis zu 60.000 werden hierbei verletzt, die Sachschäden gehen in die Milliarden. Am Arbeitsplatz zählen in der Regel Brandmeldeanlagen zu den wichtigsten Sicherheitseinrichtungen, Rauchmelder zu Hause gehören aber immer noch nicht zu einer Standardeinrichtung, obwohl fünfmal mehr Personen zu Hause den Brandtod finden. Auch Vorurteile wie "mir passiert schon nichts" oder "das Feuer und die Hitze wird mich schon früh genug wecken" sind immer wieder zu hören.

Um die Hirschhorner Sicherheit nun zu verbessern und um insbesondere die jungen Hirschhorner Familien zu unterstützen, hat der Verein der Feuerwehr Hirschhorn dieses neue Projekt ins Leben gerufen und schenkt ab diesem Jahr jedem Neugeborenen bzw. dessen Familie einen Rauchmelder für das Schlafzimmer. Im Fall der
Fälle eines Brands soll dieser Rauchmelder das Baby und seine Familie vor gefährlichem Brandrauch schützen und frühzeitig durch ein lautes Signal warnen.

Die symbolische Übergabe der ersten beiden Rauchmelder und einer kleinen Urkunde an die beiden Familien Daume und Flachs und deren ganz erstaunter Babys war nur der Anfang dieses Projektes, welches man nun fest in Hirschhorn zur Erhöhung der Sicherheit von Hirschhorner Familien verankern möchte.

Der Verein bietet kostenlose Beratungsgespräche für die richtige Handhabung bzw. Installation von Rauchmeldern an. Man sollte wie Bürgermeisterin Ute Stenger mit bestem Beispiel vorangehen, sie kaufte direkt im Anschluss drei Rauchmelder für ihre Wohnung.

20.05.10

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

FSK

Werben im EBERBACH-CHANNEL