WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 16. August 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Zukunft des Dr.-Schmeißer-Stifts weiterhin unklar


(Foto: Claudia Richter)

(cr) Eine kurze Tagesordnung hatte am Montagabend die Mitgliederversammlung des Vereins Stiftung Altersheim Eberbach e.V., zu der Bürgermeister Bernhard Martin als Vorsitzender eingeladen hatte.

Martin ließ das vergangene Jahr Revue passieren, erinnerte an den Neubau des Pflegeheims "Lebensrad" im Schafwiesenweg, den Umzug aller Bewohner vom Dr.-Schmeißer-Stift in der Luisenstraße in das neue Haus und gewährte einen Ausblick auf die Zukunft der beiden Heime. Beim "Lebensrad" stehe der Kauf eines angrenzenden Grundstücks zur Erweiterung der Grünfläche an, die in naher Zukunft mit Obstbäumen bepflanzt werden soll.
Zu dem weiteren Fortbestand des Dr.-Schmeißer-Stiftes in der Innenstadt konnte Martin keine klare Aussage treffen. "Es ist noch unklar, ob ein Neubau oder eine Sanierung infrage kommt", so der Vorsitzende. Diese Frage könne wahrscheinlich erst Anfang 2011 beantwortet werden, wenn die noch fehlenden Gutachten vorliegen. Zurzeit müsse noch eine Gebäudeanalyse erstellt werden, bei der unter anderem geklärt werden solle, ob in dem Gebäude Asbest verarbeitet wurde. Bereits in der Vergangenheit hat der Architekt, der das Pflegeheim in den 1960er Jahren geplant hatte, die Verwendung von Asbest verneint. Aber nach den Erfahrungen mit städtischen Gebäuden will man mit weiteren Gutachten auf der sicheren Seite sein. Am Ziel, bezahlbare altengerechte Wohnungen für "Betreutes Wohnen" zu schaffen, hält der Verein fest. Den Anwesenden versicherte Martin: "Wir - das sind der Vorstand und die Mitglieder - wollen das Haus nicht verkaufen".

Heimleiterin Doris Popp dankte, wie auch Bürgermeister Martin, in ihrem Bericht ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die vor, während und nach dem Bau und Umzug mit angepackt haben.

Auf Antrag von Dr. Ulrich Rietdorf wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Stadtkämmerer Patrick Müller stellte den Wirtschaftsplan vor. Müller ist seit 1. Juni kraft Amtes Mitglied im Vorstand.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Verabschiedung des bisherigen geschäftsführenden Vorstandes Karl Weis (unser Bild links mit Bernhard Martin), der bis zum 31. März 2010 im Amt war und auf den Tag genau 23 Jahre den Posten bekleidet hat.

16.09.10

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Star Notenschreibpapiere

150 Jahre Feuerwehr Eberbach