WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 20. Juni 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Hirschhorn setzt mit Millionenprojekt auf den Fremdenverkehr


(Fotos: Hubert Richter)

(hr) Mit einem neuen touristischen Zentrum will die Stadt Hirschhorn den Fremdenverkehr kräftig aufwerten. Für das Vorhaben wird das alte Forsthaus (unser Bild) baulich umgestaltet und mit den umliegenden Grünflächen, dem Rathaus und dem Bürgerhaus zu einem touristischen Ensemble verbunden. Gestern hat das Projekt einen wichtigen Meilenstein erreicht: Die Stadt erhielt eine Förderzusage über 445.000 Euro.

Dr. Reinhard Cuny vom hessischen Wirtschaftsministerium überreichte den Zuwendiungsbescheid am Abend im Beisein von Landrat Matthias Wilkes (Kreis Bergstraße) an Bürgermeisterin Ute Stenger. Das Geld stammt aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Das Hirschhorner Projekt soll insgesamt knapp 1,1 Millionen Euro kosten. Mit dem Umbau des alten Forsthauses, das bereits heute die Tourist Information beherbergt, sollen ein zentraler Eingangsbereich, ein Informationszentrum sowie ein Raum für museumspädagogische Aktivitäten und Veranstaltungen entstehen. Mit zeitgemäßen "Edutainment"-Mitteln sollen in einer Mischung aus Unterhaltung und Wissensvermittlung die touristischen Besonderheiten multimedial und wissenschaftlich fundiert präsentiiert werden. Zwischen dem Rathaus und dem alten Forsthaus sind in der Grünanlage Glaspavillons mit Informationen zum Unesco Geopark geplant. Das Projekt hat vor allem den "nachhaltigen" Tourismus zum Ziel.

Die Stadt Hirschhorn, die seit Jahren mit dem Slogan "Perle des Neckartals" wirbt, wolle den Fremdenverkehr als zweites wirtschaftliches Standbein neben dem Gewerbe ausbauen, sagte Ute Stenger. Man wolle Hirschhorn attraktiver machen, setze aber weiterhin auf die Zusammenarbeit mit Nachbargemeinden und touristischen Organisationen im Odenwald. Unterstützt wird die Stadt bei ihrem Vorhaben von der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH, einer Gesellschaft des Landkreises in Heppenheim.

Neben den gestern zugesagten EU-Mitteln erwartet Hirschhorn für das neue touristische Zentrum noch einen Zuschuss aus der Städtebauförderung des Landes Hessen, so dass die erforderlichen Eigenmittel der Stadt bei gut einer halben Million Euro liegen dürften. Zunächst wird für Hirschhorn von einem Fachbüro ein Tourismus- und Marketingkonzept erstellt, auf dessen Basis die weiteren Schritte beschlossen werden sollen. Fertig werden soll das neue Tourismuszentrum im Jahr 2013.

Unser Bild zeigt v.l. Dr. Matthias Zürker (Wirtschaftsförderung Bergstraße), Dr. Reinhard Cuny, Ute Stenger, Stadtverordnetenvorsteherin Dr. Irmtrud Wagner und Landrat Matthias Wilkes bei der gestrigen Übergabe des Förderbescheids.

25.09.10

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Palestra Fitness

Werben im EBERBACH-CHANNEL