WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 23. Juli 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Rockenaus Abstieg in Wiesenbach besiegelt

(cr) (kei) "Im Leben, im Beruf und auch im Sport kann man den Wind nicht immer im Rücken haben", so tröstete Vorsitzender Klaus Eiermann seine am Boden zerstörten Spieler nach der Niederlage im entscheidenden zweiten Relegationsspiel gegen den FC Frauenweiler am Wochenende in Wiesenbach.

Die äußeren Bedingungen waren sehr gut: erneut eine tolle Kulisse, ein prächtiger Rasen und eine super Stimmung. Wie bereits gegen die SG Ziegelhausen-Peterstal begann Rockenau nach 10 Minuten das Heft in die Hand zu nehmen. Ohne Reschling und Dörfer musste die Mannschaft etwas umgestellt werden, was jedoch dem guten Anfang der Rockenauer nicht im Wege stand. Lediglich ein Lattentreffer von Frauenweiler in der 14. Minute war zu verzeichnen. Ansonsten spielte fast ausschließlich Rockenau. So konnte Serda Özcan in der 25. Minute nach einem Einwurf aus dem Gewühl heraus zur 1:0-Führung einschießen. Nach einem unwiderstehlichen Alleingang erzielte Silbereis das 2:0, das den Halbzeitstand bedeutete. Trainer Heß hatte seine Spieler in der Kabine gewarnt: "Ein 2:0 bedeutet noch keinen Sieg, wir müssen nachlegen".

Ein Sturmlauf und ein offenes Spiel des FC Frauenweiler wurde erwartet, was auch eintraf. In der 51. Minute konnte ein Eckball per Kopf - unhaltbar für Heß - in die Maschen gesetzt werden. Zum Entsetzen der Rockenauer stand es 2:1. Und als dem FC in der 71. Minute, erneut nach einer Standardsituation , das 2:2 gelang, war die Entfesselung der Spieleund Zuschauer förmlich zu spüren. In der Folgezeit wurde deutlich, dass Rockenau die "120 Moosbrunner Minuten" nicht verkraftet hatte. Die Spieler konnten nichts mehr zusetzen. So ging es erneut in die Verlängerung. Spieler des FC Frauenweiler mussten immer wieder wegen Krämpfen behandelt werden. Sie holten das allerletzte aus sich heraus. Als man schon wieder von einem Elfmeterschießen ausgehen musste - man schrieb die 118. Minute -, gelang Frauenweiler nach einem Freistoß das 2:3. Dies war der "Todesstoß" für die Rockenauer, die sich nicht mehr aufbäumen konnten.

Dieses Ergebnis bedeutete nun den Abstieg für die SGR in die C-Klasse und den Aufstieg für den FC Frauenweiler. Wichtig ist nun, auch sportlich in Rockenau einen Neubeginn zu starten. Die Mannschaft wird, bis auf eine Ausnahme, zusammenbleiben und auf der einen oder anderen Position verändert. Mit Trainer Sascha Köhler und Robin Menges wird der sofortige Aufstieg das Ziel sein.

04.06.12

[zurück zur Übersicht]

© 2012 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL