WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 26. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Wohnhausnutzung mit Atelier und Pferdehaltung


(Foto: Hubert Richter)

(hr) Der Eberbacher Gemeinderat beschloss heute die Verpachtung des Hofs auf dem Breitenstein an Hartmut Tramer und Annette Schabbeck.

30 Bewerbungen waren auf die öffentliche Ausschreibungen eingegangen, sechs von ihnen wurden Mitte Februar im Verwaltungs.- und Finanzausschuss vorgestellt. Aus ihnen wiederum hat der Ausschuss zwei Bewerbungen für die heutige Entscheidung im Gemeinderat vorgeschlagen. Beide waren anwesend und konnten ihre Konzepte kurz vorstellen.
In geheimer Abstimmung entschied sich das Gremium mehrheitlich für Hartmut Tramer und Annette Schabbeck. Sie wollen die Sanierungskosten für den Hof übernehmen und dann selbst dort leben. Die Außenanlage wollen sie instand setzen und pflegen. Tramer ist nach Aufgabe seiner Arztpraxis weiterhin als Musiker und Maler tätig, und er möchte Räume auf dem Hof als Atelier nutzen. Schabbeck schwebt die Haltung von zwei Pferden vor.
Eine Halle soll weiterhin dem Schäfer Haßlinger zur Verfügung stehen, der mit seinen Schafen einen wesentlichen Beitrag zur Offenhaltung der Landschaft auf dem Breitenstein leistet.

Über die Pachtdauer und finanzielle Modalitäten wurde nichts bekannt. Auch die heute unterlegenen Interessenten Werner Falckenthal und Gabriele Kelka wollten den Hof auf eigene Kosten sanieren und als Wohnsitz nutzen, später möglicherweise mit Kleintierhaltung.

10.04.14

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


VHS

Straßenbau Ragucci

AK Asyl

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt