WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 19. November 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

17 Trainer und Begleiter sind für den Schwimmunterricht im Einsatz


(Fotos: privat)

(bro) (ul) Schon im Gang vor den Umkleidekabinen herrschen Gedränge und Gewusel, größere und kleinere Kinder, Mädchen und Jungen freuen sich jeden Montag auf das Schwimmtraining im Hallen- oder Freibad. Selbst bei schlechtem Wetter stehen die Kleinen während der Freibadsaison am Beckenrand und warten darauf, dass der Unterricht beginnt.

Von Oktober bis Mai findet der Unterricht im Eberbacher Hallenbad statt. Dort sind die fünf Bahnen gut genutzt, müssen doch in der ersten Stunde bis zu 60 junge Teilnehmer verteilt und trainiert werden.

In der ersten Schwimmbahn sind die Neuschwimmer untergebracht. Zur Sicherheit der Schwimm-Neulinge steigen Andreas Wilbertz und Marco Henrich von der DLRG in Neoprenanzügen selbst ins Wasser, um zu unterstützen und schnell helfen zu können. Der angebotene Neuschwimmer-Kurs der DLRG läuft jährlich von November bis Ende März. Die nächste Anmeldung findet wieder im Oktober statt. Die zweite Bahn ist reserviert für diejenigen, die schon so gut schwimmen können, dass sie für das Jugendschwimmabzeichen in Bronze oder Silber trainieren. Daneben trainieren schon die Anwärter für das Jugendschwimmabzeichen in Gold, wofür sie immerhin 600 Meter in 24 Minuten schwimmen, Strecken- und Tieftauchen sowie 50 Meter Transportschwimmen absolvieren müssen. In der vierten Schwimmbahn gehen die angehenden Junior-Rettungsschwimmer eifrig die Disziplinen durch und verbessern unter kompetenter Anleitung stetig ihre Leistungen. Die Außenbahn ist wieder den jüngeren Kindern vorbehalten, die sich auf die Seepferdchen-Prüfung vorbereiten oder auch schon auf den Jugendschwimmschein Bronze. Hier werden unter Aufsicht von Doris Neukirchen und Annegret Thöne Haltung, Armzug und Beinschlag korrigiert und darauf geachtet, dass der Schwimmstil bei Brust-, Kraul- und Rückenschwimmen passt.

Insgesamt 17 Trainer und Begleiter sind in den beiden Stunden von der DLRG für den Schwimmunterricht im Einsatz. Auffallend ist, dass auch zahlreiche Jugendliche der DLRG die Kinder beim Schwimmen trainieren. Hierfür müssen alle DLRG-Helfer den Rettungsschwimmschein in Silber abgelegt haben.

In der zweiten Stunde geht es mit höherem Schwimm-Tempo voran: Steffi Meier trainiert die Probanden in der ersten Bahn für den Rettungsschwimmschein Silber. Hier werden ebenfalls Mitglieder anderer Rettungsorganisationen oder von anderen Bädern ausgebildet. Außerdem trainieren Schwimmer, die den Silber-Rettungsschwimmschein wiederholen, was alle zwei Jahre notwendig wird. Die Bahnen zwei und vier sind Schwimmbahnen für die Betreuer, die dann selbst trainieren. Auf der Außenbahn üben einige für das Schnorchel-Schwimmabzeichen.

Richtig schnell geht es auf der dritten Bahn zu, dort trainieren die Rettungs-Taucher der DLRG mit Schnorchel, Brille und Taucherflossen, was die Taucher in ganz anderen Geschwindigkeiten durch die Bahn sausen lässt. Wie im Straßenverkehr schwimmt man die Bahn rechts hoch, wendet oben und schwimmt links zurück, um die anderen Teilnehmer nicht zu behindern. Jörg Schneider, der den Kurs leitet, hatte kürzlich eine Übungspuppe mitgebracht, an der die Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) geübt wird. Auf sein Zeichen müssen jeweils zwei Taucher das Schwimmtraining unterbrechen, aus dem Becken steigen, zu dem „Verunfallten“ eilen und dort vorschriftsmäßig die HLW ausführen.

Seit vergangenem Oktober trainiert bei den sieben DLRG-Tauchern aus Eberbach auch Daniela Schäfer mit, die aus Schönbrunn zum Tauchtraining kommt. Sei taucht seit über zehn Jahren und ist selbst Übungsleiterin fürs Tauchen. Sie findet ihre männlichen Mitstreiter allesamt „dufte“ und freut sich, in Eberbach trainieren zu können. Am Ostersonntag wird es dann ernst, dann fährt die Gruppe nach St. Leon an den Badesee, um das über Winter Trainierte am Natursee in die Tat umzusetzen.

Wenn man bedenkt, dass das Schwimmtraining der DLRG außer in den Ferien rund ums Jahr stattfindet, dann ist das Angebot in den beiden Stunden am Montagabend eine bemerkenswerte Leistung, die von vielen ehrenamtlichen Helfern der DLRG Woche für Woche geleistet wird.

15.04.14

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


FSK

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

THW

Autohaus Ebert

Pächtersuche