WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 27. Juli 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Till Eulenspiegel und die Trilogie der Sommerfrische


(Fotos: Badische Landesbühne)

(bro) (stve/blb) Am 27. Juni zeigt die Badische Landesbühne auf dem Leopoldsplatz in Eberbach ihre beiden diesjährigen Freilichtstücke. Um 17 Uhr wird „Till Eulenspiegel“ in einer Bearbeitung von Roland Hüve für Menschen ab sechs Jahren aufgeführt und um 20 Uhr von Carlo Goldoni die „Trilogie der Sommerfrische“.

Till Eulenspiegel liebt es, mit seiner Freundin Nele zu spielen und die Dorfbewohner mit waghalsigen Seiltänzen zu beeindrucken. Seine wahre Spezialität ist es allerdings, seine Mitmenschen beim Wort zu nehmen und genau das zu machen, was sie sagen. Gerade den Kinderschuhen entwachsen, verlässt er sein Elternhaus, um das Bäckerhandwerk zu erlernen. Als der Bäcker ihm auf die Frage, was er genau backen soll, spöttisch sagt, er solle Eulen und Meerkatzen backen, nimmt Till seinen Meister beim Wort und formt die Backwaren als Eulen und Meerkatzen. Der Bäcker aber versteht wenig Spaß, und so muss Till erneut weiterreisen. Immer wieder hält er seinen Mitmenschen den Spiegel vor, bis er sich schließlich beim Herzog als Maler ausgibt. Er verspricht, ein Porträt von solch raffinierter Feinheit anzufertigen, dass nur Menschen mit einem wirklich hohen Kunstverstand und von edler Herkunft etwas darauf erkennen können. Doch inzwischen hat Till Eulenspiegel zu viele Menschen verärgert und ihm droht eine schlimme Strafe …

Seit seinem ersten Erscheinen um 1510 wurde Till Eulenspiegel zu einem regelrechten Kulturdenkmal und zum Vorbild für zahlreiche Nachfolger wie Pippi Langstrumpf, Donald Duck oder Bart Simpson. Für Angepasste ist er Inspiration, für Nachahmer warnendes Beispiel und für Nachdenkende ein Philosoph. In ihrer Inszenierung erzählt Regisseurin Judith Kriebel das Leben von Till Eulenspiegel aus Sicht einer Gauklertruppe, die durchs Land zieht und für Abwechslung sorgt. Durch die Ausstattung von Ines Unser und mit der Musik von Hennes Holz entsteht eine narrenhafte Welt, die im Freilichttheater zu einem Erlebnis für die ganze Familie wird.

Livorno, Italien: Der alljährliche Aufbruch in die Sommerfrische steht bevor. Doch dem erholsamen Urlaub steht noch so einiges im Wege. Der bereits hoch verschuldete Adlige Leonardo und seine Schwester Vittoria können sich die Sommerfrische eigentlich gar nicht leisten. Um aber ihr gesellschaftliches Ansehen nicht zu verlieren, stürzen sie sich in Unkosten. Besonders Vittoria kann den Gedanken nicht ertragen, dass ihre Freundin Giacinta, die außerdem die Angebetete Leonardos ist, ein schickeres Kleid tragen wird als sie. Und solange ihr Kleid noch nicht genäht ist, kann sie sowieso nicht abreisen. Leonardos Problem ist eher, dass Signor Guglielmo mit von der Partie sein wird, der ebenfalls ein Auge auf Giacinta geworfen hat. Mit ihm zusammen wird er auf keinen Fall reisen. Nach vielem Hin und Her schafft man es schließlich dennoch, halbwegs pünktlich loszukommen und zwar tatsächlich mit allen Beteiligten. Leonardo hat sogar noch erfolgreich um Giacintas Hand angehalten. Doch in der Sommerfrische angekommen, erholt man sich mitnichten vom Zank und den Mühen des Stadtlebens. Weiter wird das nicht vorhandene Geld mit vollen Händen ausgegeben und es wird gestritten und geflirtet wie eh und je. Vor allem stellt sich mehr und mehr heraus, dass Giacinta sich stärker zu Guglielmo als zu Leonardo hingezogen fühlt …

Das gewohnt unterhaltsame Programm der Badischen Landesbühne wird in Eberbach in Zusammenarbeit mit der Stadt und mit Unterstützung der Sparkasse Neckartal-Odenwald verwirklicht. Abos, Quartette und Sextette ermöglichen den Besuch der Veranstaltungen besonders kostengünstig. Nähere Informationen hierzu gibt es beim Sachgebiet Kultur-Tourismus-Stadtinformation im Rathaus, Tel. (06271) 87241 oder via E-Mail (s.u.).

Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf bei der Tourist-Information im Rathaus und an der Abendkasse.


E-Mail-Kontakt: kultur@eberbach.de

01.06.14

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

AK Asyl

Moden Müller