WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 27. Juli 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Günter Link und Rolf Dietz gehen in den verdienten Ruhestand


Links: Schulleiter Martin Staniczek und Günter Link (li.). Rechts: Rolf Dietz. (Fotos: privat)

(bro) (ms) Nach 33 Jahren Lehrtätigkeit an der Theodor-Frey-Schule ging der Stellvertretende Schulleiter Günter Link zum Schuljahresende in den Ruhestand. Auch Oberstudienrat Rolf Dietz wurde feierlich verabschiedet.

In einer Feierstunde verabschiedete sich das Kollegium von Studiendirektor Günter Link, der elf Jahre als zweiter Repräsentant der Schule arbeitete. In seiner Laudatio würdigte Martin Staniczek in seiner Funktion als Schulleiter seinen Werdegang.

Nach einer Werkzeugmacherlehre mit anschließender Berufsaufbauschule schloss er sein Fachhochschulstudium in Heilbronn als Feinwerkingenieur ab. Im Anschluss an eine zweijährige Ingenieurtätigkeit in Heidelberg führte ihn das Aufbaustudium für das Höhere Lehramt an berufliche Schulen an die TU Stuttgart. Nach dem Referendariat in Bruchsal nahm er 1981 seine Lehrtätigkeit an der damaligen Gewerbeschule auf. 1995 wurde er zum Fachleiter zur Koordinierung schulfachlicher Aufgaben und zum Studiendirektor ernannt. Seit 2004 bekleidete er das Amt des stellvertretenden Schulleiters. Staniczek hob das umfassenden Wissen von Günter Link zur Historie der Schule hervor, welches in der Erklärung heutiger Situationen von großer Bedeutung war. Ebenso wies er auf seine loyale Zusammenarbeit mit ihm hin sowie auf seine in allen Situationen ausgestrahlte Ruhe und Gelassenheit, um ihm anschließend die Entlassungsurkunde mit dem Dank der Landesregierung auszuhändigen.

Die örtliche Personalratsvorsitzende, Doris Ding, würdigte ebenfalls die Verdienste von Günter Link, wobei sie verschiedene Stationen seines Wirkens an der TFS beleuchtete. Besonders verwies sie auf seine Anstrengungen bei der Fusion der Gewerbeschule und kaufmännischen Schule zur Theodor-Frey-Schule ab dem Jahr 2003. Und nicht ohne Bewunderung sprach sie von dem etappenweise Befahren des Jacobswegs von Karlsruhe bis Santiago de Compostella mit seinem Fahrrad.

Der Schülersprecher Björn Olbert überbrachte die Abschiedsgrüße der Schülerschaft.

Die geschäftsführende Schulleiterin, Regine Sattler-Streitberg, richtete die Glückwünsche der Eberbacher Schulleitungen und deren Stellvertretungen aus. Sie hob die sehr gute und langjährige Zusammenarbeit im Bereiche der Kooperation hervor. Dabei erhalten Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden Schulen frühzeitige berufliche Orientierung durch Unterricht in den Werkstätten der TFS.

In seinen Dankesworten beleuchtete Günter Link die Entwicklung der Theodor-Frey-Schule in den vergangenen 33 Jahren und bedankte sich bei seinen Weggefährten, die auch als Pensionärinnen und Pensionäre zu seinem Abschied gekommen waren.

Gleichzeitig wurde auch Oberstudienrat Rolf Dietz in den Ruhestand verabschiedet. Seinen Werdegang skizzierte Schulleiter Staniczek als Eberbacher Urgestein. Über Realschule, Wirtschaftsgymnasium, Handelslehrerstudium in Mannheim und Referendariat in Heidelberg begann er seine Lehrtätigkeit 1978 an der damaligen Handelslehranstalt Walldürn (heute: Frankenlandschule). Ab 1998 unterrichtete er auf eigenen Wunsch in Betriebswirtschaftslehre und Englisch an der kaufmännischen Schule Eberbach. Er gründete die Musik AG mit einem Kollegen, um zusammen mit Schülerinnen und Schüler die musikalische Umrahmung von Veranstaltungen zu ermöglichen. Viele Jahre war er als „Mister Öffentlichkeitsarbeit“ der Ansprechpartner der örtlichen Presse.

Bei beiden angehenden Pensionären stellte Staniczek ihr Wirken in einen zeitgeschichtlichen Kontext und rief allen exemplarisch Ereignisse aus verschiedenen Epochen wieder in das Gedächtnis. Anstatt einer Abschiedsrede bedankte sich Rolf Dietz mit einem Gitarrensolo von einem Beates-Song bei den Gratulanten.

Die Feierstunde wurde musikalisch von der Musik AG der Schule umrahmt, um anschließend gemütlich beieinander zu sitzen und Vergangenes bzw. Zukünftiges auszutauschen.

01.08.14

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Fliesen-Foßhag

Straßenbau Ragucci

Rechtsanwalt Kaschper

Moden Müller