WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 24. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Erlös aus Benefizkonzert wurde aufgestockt


V.l. Tobias Soldner, Hannah Richter, Georg Blasel, Tanja Wilbrandt und Angelika Steinbauer-Bissdorf. (Foto: Claudia Richter)

(cr) Ende Juli luden die beiden Pianistinnen Hannah Richter und Tanja Wilbrandt zu ihrem Konzert "Musikalische Zeitreise durch drei Jahrhunderte" ein (wir berichteten). Den Erlös aus dieser Veranstaltung spendeten sie den Kindern im Paulusheim in Eberbach.

Der Leiter der Musikschule Eberbach, Tobias Soldner, und die Klavierdozentin Angelika Steinbauer-Bissdorf sind sich einig in ihrer Aussage, dass Hannah Richter und Tanja Wilbrandt "Spitzenerscheinungen im Musikschul-Alltag" seien. Wilbrandt spielt seit zehn Jahren Klavier bei Steinbauer-Bissdorf, Richter seit zwölf Jahren, sieben Jahre davon ebenfalls bei der Klavierdozentin. Beide wollen nun Musik zu ihrem Beruf machen und werden ab Oktober in Stuttgart Schulmusik bzw. in Leipzig Musikwissenschaft und Klavier studieren. Bevor die jungen Frauen sich aber aus Eberbach verabschieden, überreichten sie heute Vormittag eine Spende in Höhe von 500 Euro an Georg Blasel, pädagogischer Leiter im St. Paulusheim in Eberbach.

Ein Großteil des Geldes wurde anlässlich ihres Benefizkonzerts Ende Juli von den Besuchern gespendet. Der Eberbacher Robert Moray und die Musikschule stockten die Summe auf, und so konnte Blasel am Vormittag in den Räumen in der Berliner Straße das Geld entgegennehmen. Auf die Idee ein Benefizkonzert zu veranstalten sei die Klavierlehrerin gekommen, so die beiden Pianistinnen, der Entschluss den Erlös dem Paulusheim zu übergeben sei nach Gesprächen mit dem Team gefallen.

Blasel freute sich nicht nur über die Höhe der Spenden, sondern auch über das "wichtige Zeichen der Solidarität". Er berichtete über die Arbeit des 17-köpfigen Teams und das Zusammenleben mit den 18 Kindern und Jugendlichen in der Berliner Straße. Man wolle den Bewohnerinnen und Bewohnern ein sicheres Zuhause bieten mit den Möglichkeiten einer guten Entwicklung. Die Grundbedürfnisse seien finanziell gesichert, was fehle sei Geld für Freizeitpädagogik oder kulturelle Angebote. Nach den Wünschen von Richter und Wilbrandt darf ihre Spende genau für diese Zwecke verwendet werden.

19.08.14

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Palestra Fitness

Straßenbau Ragucci

THW

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt